Montag, 17. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
14.06.2018

Knacker freut sich auf die ADAC Rallye Stemweder Berg

Am kommenden Wochenende (15./16.06.2018) steht mit der ADAC Rallye Stemweder Berg der dritte Lauf zum ADAC Opel Rallye Cup an. Mit am Start natürlich auch Nico Knacker und Co-Pilot Enrico Flores-Trigo, die nach deren Podestplatz in Sachsen mit einem guten Gefühl ins ostwestfälische Lübbecke reisen.

Bereits ab Donnerstag werden rund um Lübbecke in Ostwestfalen die Motoren röhren. Denn dann startet die diesjährige ADAC Rallye Stemweder Berg mit dem sogenannten Shakedown, wo die Teilnehmer letzte Einstell- und Testfahrten vornehmen können. Der offizielle Startschuss fällt am Freitagabend um 17:01 Uhr. Im Anschluss stehen die ersten vier Wertungsprüfungen der Veranstaltung auf dem Zeitplan. Am Samstag werden weitere zehn Wertungsprüfungen gefahren. Darunter auch die mit 14km längste WP „Pr. Ströhen“. Nach 14 Prüfungen über rund 143 km werden die Teams am Samstagabend ab 19:38 Uhr im Ziel der Rallye auf dem Marktplatz in Lübbecke erwartet.

Anzeige
Mit gestärktem Rücken wird Nico Knacker zum dritten Lauf des ADAC Opel Rallye Cup reisen, für den die ADAC Rallye Stemweder Berg eine zweite Heimveranstaltung darstellt. Beim letzten Lauf in Zwickau vor gerade einmal drei Wochen belegten Nico Knacker und sein Beifahrer Enrico Flores-Trigo nach einem harten Kampf einen sensationellen dritten Platz. „Ich freue mich sehr auf die bevorstehende Rallye Stemweder Berg. Die Strecken rund um Lübbecke liegen mir sehr. Außerdem ist die Rallye nicht weit von meiner Heimat entfernt, weshalb wir bestimmt auch in diesem Jahr viele Freunde und Fans entlang den Strecken begrüßen dürfen“, berichtet der 21-jährige Niedersachse im Vorfeld der Rallye. Auch Knackers Beifahrer Flores-Trigo kann den Start der Rallye kaum erwarten. „Zum Glück ist die Pause zwischen der Rallye Sachsen und der Stemweder Berg nicht all zu lange. Wir waren in Sachsen sehr mit unserer Leistung zufrieden und möchten diese natürlich bei Nicos zweiter Heimrallye wiederholen“, so der Hesse.

Derzeit liegen Knacker/ Flores-Trigo nach zwei von acht Läufen mit 36 Punkten auf dem fünften Platz im ADAC Opel Rallye Cup. „Wir möchten in Stemwede so viele Punkte wie möglich sammeln und eine saubere Rallye fahren. Gegen einen weiteren Podestplatz hätte ich am Ende absolut nichts einzuwenden“, scherzt Knacker abschließend.