Samstag, 17. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
04.09.2018

Tom Kalender siegt beim ADAC Kart Masters-Finale

Zum Finale des ADAC Kart Masters zog es am vergangenen Wochenende 163 Fahrerinnen und Fahrer nach Wackersdorf. Zum zweiten Mal war die überregionale Rennserie nach dem Rennen im April dort zu Gast. Auf der 1.190 Meter langen Strecke des Prokart Raceland herrschten allerdings turbulente Bedingungen. Das Wetter hatte eine ganze Palette an Kapriolen im Gepäck. Von trockener über halbnasser bis hin zu nasser Strecke war diesmal alles drin. Das machte die Meisterentscheidungen in allen Klassen nochmal richtig spannend. Auch bei den Bambini. Für Tom Kalender war an diesem Wochenende noch alles drin. 

Bereits am Wochenende zuvor hatte sich der Zehnjährige im Rahmen des ADAC Kart Cup gut auf das Rennen vorbereitet. Für ihn ging es diesmal wirklich zur Sache. Im Zeittraining stieg er mit einem tollen ersten Platz ins Rennwochenende ein. Dieses Niveau behielt er auch in den beiden Heats und legte sogar die schnellste Rennrunde hin. Damit war er am Samstagabend nach den Vorläufen ebenfalls Erster. Unter den schwierigen und wechselhaften Wetterbedingungen, eine tolle Leistung des Rookies. 

Anzeige
Am Sonntag startete der Fahrer aus Hamm/Sieg von der Pole-Position in das erste Finalrennen. Die Bambini schenkten sich nichts und lieferten sich richtig enge und knappe Rennen. Kurz vor dem Rennen war die Strecke halb nass und halb trocken, weshalb sich ein Teil des Feldes entschied mit Regenreifen zu starten, der andere Teil fuhr mit Slicks. Dafür entschied sich auch Tom. Leider stellte sich das am Ende als die falsche Wahl heraus. „Die Strecke war für die profilosen Reifen noch zu feucht. Trotzdem habe ich mein Kart auf Kurs gehalten und freue mich über Rang sechs“, kommentierte Tom im Ziel

Im zweiten Rennen fuhren dann alle wieder unter gleichen Bedingungen, bei trockener Strecke und mit Slicks. Tom gelang es an die Spitze zu stürmen und krönte seinen ersten Sieg im ADAC Kart Masters noch mit einer Rundenbestzeit. Damit beendete der Zehnjährige die Meisterschaft als Dritter und gerade mal acht Punkten Rückstand auf Platz eins. Am Abend gab es dazu noch ein weiteres Bonbon. Mit seinem dritten Rang qualifizierte sich Tom Kalender für die IAME International Finals im Oktober in LeMans, an denen er als deutscher Vertreter teilnehmen wird.

„Das Wetter hat es uns an diesem Wochenende nicht leicht gemacht, dennoch freue ich mich sehr über den Ausgang des Rennens und den dritten Platz in der Meisterschaft. Großer Dank gilt meinem Mechaniker Andreas, meinem Team von DS Kartsport und dem ADAC Mittelrhein e.V. für seine Unterstützung“, fasste Tom das Wochenende zusammen. 

Das Jahr bei den Bambini beendete er damit als bester Rookie. Insgesamt absolvierte er eine tolle erste Saison in der überregionalen Rennserie des ADAC. Mitte September erwartet Tom noch das Finale des Westdeutschen ADAC Kart Cup in Wittgenborn. Dort hat er ebenfalls noch Chancen auf den Meistertitel.