Sonntag, 23. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
03.07.2018

TB Racing Team gewinnt in Oschersleben

Der Knoten für das TB Racing Team ist geplatzt: Beim Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters gewann der Rennstall bei den OK Junioren. Ben Dörr erwischte ein perfektes Wochenende und beendete jede Session in Oschersleben an der Spitze - das sorgte für entsprechenden Jubel beim gesamten Team.
 
Wieder einmal war das TB Racing Team mit zehn Piloten eines der am stärksten besetzten Teams im ADAC Kart Masters. Insgesamt gingen 149 Teilnehmer an den Start auf der 1.018 Meter langen Motorsport Arena Oschersleben. Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferten sich besonders die Kart Republic-Fahrer intensive und hochspannende Duelle mit den Kontrahenten. Schon der jüngste Pilot im Bunde lieferten eine starke Vorstellung ab.
 
Jannik Julius-Bernhart startete als Solist bei den Bambini furios in das Wochenende, indem er das Zeittraining eindrucksvoll für sich entschied. Mit der Pole-Position für die Heats im Rücken nutzte er seine Chance und wurde Zweiter im ersten Heat. Eine Zeitstrafe im zweiten Vorlauf warf ihn etwas zurück. Im ersten Rennen kämpfte er um den Sieg, bis er durch eine Kollision auf Rang 16 zurückfiel. Aus dem Verfolgerfeld kämpfte er sich dann im abschließend Lauf bis auf die sechste Position wieder nach vorne. Jan Marschalkowski hielt die Flagge für das TB Racing Team bei den X30 Senioren hoch und kämpfte im Mittelfeld um die Plätze. Dabei blieb er durchweg in Schlagdistanz zu den Top-Ten-Plätzen.
 
Für den größten Erfolg am Wochenende sorgte Ben Dörr in der OK-Junior-Klasse. „Besser hätte er es wirklich nicht machen können“, beschrieb Braumüller die Leistung seines Schützlings. Dörr gewann jegliche Session und das immer mit der schnellsten Rennrunde verbunden. Er war an diesem Wochenende das Maß aller Piloten und ist in der Meisterschaft als Zweiter auf Tuchfühlung mit dem Titelgewinn. Nicht weniger erfolgreich war Teamkollegin Lilly Zug als Rookie. Nach den Heats lag sie auf dem tollen fünften Rang und nutze die Platzierung, um Vierte im ersten Rennen zu werden - ihre beste Platzierung im ADAC Kart Masters bei den Junioren. Im zweiten Lauf wurde sie Neunte.
 
Mit insgesamt sechs Piloten deckte das TB Racing Team das Teilnehmerfeld bei den OK-Piloten breit ab. Marius Zug startete mit dem achten Platz im Zeittraining noch etwas ernüchternd. Doch schon im ersten Heat zeigte er sein wahres Leistungsvermögen und wurde mit der schnellsten Rennrunde Siebter. Den zweiten Vorlauf schloss er als Vierter ab. Doch im ersten Finale musste er einen Ausfall hinnehmen, im Anschluss kämpfte er sich trotz einer Zeitstrafe noch auf den 16. Platz vor.
 
Seinen Aufwärtstrend bestätigte Phil Dörr auch während der Hitzeschlacht in Oschersleben. Das zweite Finale beendete er als guter Achter. Patrick Degenbeck schaffte als Zehnter ebenfalls den Sprung unter die besten Piloten des gesamten Wochenendes. Paul Herbst, Kilian Tabel und Kim Lauxmann sammelten auf den Plätzen dahinter wichtige Erfahrungen.
 
Thomas Braumüller resümierte nach dem Wochenende zufrieden: „Für uns war es ein gelungenes Wochenende. Ben und Lilly waren bei den Junioren stark unterwegs. In der OK-Klasse hatte Marius Pech, sonst wäre er auch ein Kandidat für die Top-Fünf gewesen.“
 
Für das TB Racing Team geht die Reise in drei Wochen beim ADAC Kart Masters in Kerpen weiter.