Dienstag, 25. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
05.09.2018

Erfolgreicher Abschluss für Leon Bauchmüller in Wackersdorf

Zum Finale des ADAC Kart Masters kamen 163 Fahrerinnen und Fahrer am vergangenen Wochenende nach Wackersdorf. Auf dem Prokart Raceland ging es noch einmal richtig zur Sache. Das Wetter meinte es allerdings nicht gut mit Piloten und Zuschauern. Es zeigte sich von seiner launischen Seite. Besonders die Wahl der Reifen war bei abwechselnd nasser, halbnasser und trockener Fahrbahn nicht leicht. So wurde das Rennen auf dem 1.190 Meter langen Kurs zur Nervenprobe. Leon Bauchmüller trotzte den Bedingungen und zeigte bei den Bambini eine super Leistung.

Für den Fahrer aus Bendingbostel lief das Wochenende im Gesamten sehr rund. Schon im Zeittraining am Samstag gehörte der Elfjährige als Vierter zu den Spitzenfahrern und fuhr auch im ersten Heat auf Platz vier. Den zweiten Vorlauf beendete er als Achter und lag damit im Zwischenklassement damit auf einem tollen fünften Rang.

Anzeige
Die Finalläufe am Sonntag standen für die Fahrer dann unter nicht sehr eindeutigen Bedingungen, denn das Wetter schwang immer wieder um. Ein wahrer Reifenpoker ging dem Rennen voraus, denn die Strecke war teilweise nass und trocken. Leon und sein Team von RS Motorsport setzten auf Regenreifen und hatten damit absolut den richtigen Riecher.

Während des ersten Finales lieferte sich der Elfjährige einen tollen Schlagabtausch an der Spitze. Er sammelte mehrere Führungskilometer, fuhr die schnellste Rennrunde und überquerte am Ende als Zweiter die Ziellinie. Im zweiten Rennen war es dann trocken und der Reifenpoker blieb diesmal aus. Leon etablierte sich erneut im Spitzenfeld und landete als Fünfter ein weiteres Mal in den Pokalrängen.

„Das war ein super Wochenende für mich und ich war richtig gut unterwegs. Auch dank der richtigen Reifenwahl im ersten Rennen. Mein Team von RS Motorsport hat mich durchweg super unterstützt“, so der Elfjährige glücklich.

Insgesamt schloss er die Meisterschaft als Siebter ab und absolvierte in Wackersdorf sein erfolgreichstes Rennen der Serie. Für Leon ein rundum gelungener Abschluss des ADAC Kart Masters. Weiter geht es für ihn Anfang Oktober beim ADAC Bundesendlauf in Wittgenborn. Als Meister des Norddeutsche ADAC Kart Cup gehört er dort zu den Favoriten.