Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
04.07.2018

Alexander Tauscher baut Meisterschaftsführung in Oschersleben aus

Spannende Rennen versprach am vergangenen Wochenende das ADAC Kart Masters in Oschersleben. In der Motorsportarena traten bei Kaiserwetter insgesamt 149 Fahrer gegeneinander an. Auf dem 1.018 Meter langen Kurs herrschten somit beste Bedingungen. Davon profitierte auch OK-Pilot Alexander Tauscher, der mit einem weiteren Sieg seine Meisterschaftsführung weiter ausbaute.
 
Die Halbzeitbilanz im ADAC Kart Masters könnte für den Fahrer aus Niederbayern nicht besser sein. Ein richtig gutes Rennwochenende liegt hinter ihm. Denn in Oschersleben stellte er einmal mehr unter Beweis, dass er in diesem Jahr voll in seinem Element ist.
 
Die OK-Klasse konnte sich sehen lassen, sie war mit über 30 Fahrern stark besetzt. Alexander machte schon mit dem zweiten Platz im Zeittraining seine Ambitionen deutlich. So hervorragend positioniert, gelang es ihm in den beiden Heats seine Leistung noch weiter zu steigern. Mit jeweils zwei Siegen und einer Rundenbestzeit war er am Samstagabend klar Führender im Zwischenklassement.
 
Von der Pole Position startete er am Sonntag ins erste Finalrennen. Auch in diesem gehörte die Spitzenposition ihm. Alexander ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, auch nicht von seinen aufschließenden Verfolgern. Der 15-Jährige behielt einen kühlen Kopf und kontrollierte das Tempo an der Spitze. Am Ende feierte er seinen vierten Saisonsieg und baute seine Gesamtführung aus.
 
Im zweiten Lauf war es für Alexander jedoch deutlich schwieriger. Ihm gelang es nicht die Performance abzuliefern wie im ersten Rennen. Da hieß es am Ende für ihn: Rang sechs. „Mit dem zweiten Lauf war ich nicht ganz zufrieden, ich hatte einen neuen Reifen weniger als die Konkurrenz und habe es nicht geschafft die Leistung meines Karts auf die Strecke zu bringen“, so Alexander enttäuscht.
 
Diese Enttäuschung währte allerdings nur kurz, denn die Bilanz des Wochenendes ist definitiv eine positive. Der 15-Jährige sammelte in Oschersleben weitere wichtige Meisterschaftspunkte und hat beste Chancen die Titel in der hochkarätigen Rennserie zu gewinnen.
 
Mit diesem Polster im Rücken und der Unterstützung seines Teams von Lanari Racing reist Alexander hoch motiviert zum nächsten Rennen des ADAD Kart Masters nach Kerpen. Auf dem Erftlandring könnte der Niederbayer in drei Wochen bereits für eine Vorentscheidung im Titelkampf sorgen.