Donnerstag, 16. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Academy
26.07.2018

Fabio Rauer räumt in der ADAC Kart Academy ab

Der Stolberger Nachwuchsrennfahrer Fabio Rauer war in diesem Jahr nicht zu bremsen. Als Rookie startete er in der ADAC Kart Academy und holte sich am vergangenen Wochenende bereits vorzeitig den Meistertitel. Auf seiner Heimstrecke in Kerpen gewann er erneut drei von drei Rennen. 

Anfang des Jahres stieg Fabio Rauer aus der Bambini-Klasse zu den Junioren auf und wollte seine ersten Sporen in der ADAC Kart Academy verdienen. Die Nachwuchsrennserie, initiiert durch den zweitgrößten Automobilclub der Welt, setzt dabei auf Chancengleichheit. Alle Teilnehmer starten mit einheitlichen Karts und Motoren. 

Anzeige
„Ich freue mich sehr auf meine erste Saison in der Kart Academy und möchte am Ende zu den besten Rookie gehören“, sagte Fabio vor dem ersten Rennen im bayerischen Ampfing. Doch dort ließ er bereits die Konkurrenz aus ganz Deutschland aufhorchen. Der elfjährige Youngster siegte gleich in allen drei Rennen und schaffte nur drei Wochen später in Wackersdorf die Wiederholung. „Wow, sechs Siege in sechs Rennen. Besser kann es nicht laufen“, strahlte der Förderpilot des ADAC Nordrhein e.V.

Spätestens jetzt gehörte er zu den großen Favoriten auf den Meistertitel und wurde dieser Rolle auch gerecht. Beim Halbzeitrennen in Oschersleben verpasste er zwar den Dreifacherfolg, legte nun aber am vergangenen Wochenende auf seiner Heimstrecke in Kerpen nach. Trotz technischen Problemen im morgendlichen freien Training, behielt er die nötige Ruhe und verwies erneut seine Mitstreiter auf die weiteren Ränge.

Damit war klar, bereits ein Rennwochenende vor dem Finale Anfang September in Wackersdorf, steht Fabio Rauer als neuer Champion der ADAC Kart Academy fest und darf sich gleich über zwei Titel freuen. Neben der Gesamtwertung, holte er sich auch den Rookietitel. „Ich danke meinen Eltern, meiner Familie und meinem Team KSM Schumacher Racing für die Unterstützung in dieser Saison. Es hat alles gut geklappt. Auch wenn die Bilanz am Ende sehr gut aussieht, die Rennen waren nie einfach und ich musste mir oft die Führung erkämpfen. Umso schöner ist es nun auf dem obersten Treppchen zu stehen“, strahlte er am Sonntagabend.

Schon am kommenden Wochenende wartet nun die nächste Herausforderung auf den Shootingstar. Dann ist er erneut in Kerpen am Start und stellt sich der internationalen Konkurrenz in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. „Das wird natürlich etwas ganz Besonderes für mich. Ich nehme die Energie des Meistertitels mit und möchte dort viel lernen. Mein Ziel ist es den Einzug in die Finals zu schaffen“, so Fabio abschließend.