Mittwoch, 21. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Academy
03.07.2018

Fabio Rauer baut Gesamtführung in der ADAC Kart Academy aus

Als Gesamtführender der ADAC Kart Academy reiste Fabio Rauer am vergangenen Wochenende zum Halbzeitrennen nach Oschersleben. Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Sachsen-Anhalt gehörte der Youngster wieder zu den Top-Fahrern und festigte seine Führungsposition im Gesamtklassement.

Mit sechs Siegen aus sechs Rennen reiste Fabio Rauer mit einer blitzsauberen Bilanz in der ADAC Kart Academy zum Halbzeitrennen nach Oschersleben. Zuversichtlich blickte der Youngster der zweiten Saisonhälfte entgegen: „Ich freue mich auf die weiteren Rennen und möchte immer das Bestmögliche herausholen.“

Anzeige
Das Fabio dazu das nötige Kämpferherz hat, bewies er in der Magdeburger Börde. Als Vierter im Zeittraining war er diesmal in der Rolle des Jägers und legte bereits im ersten Rennen am Samstag stark los. Fabio kämpfte sich in einem knappen Rennen auf Position zwei vor. Ein ähnliches Bild dann am Sonntagmorgen. Wieder lieferten sich die Nachwuchspiloten knappe Entscheidungen. Jeder kleine Fehler wurde direkt mit dem Verlust eines Platzes bestraft. Der Schützling aus dem Kader des KSM Schumacher Racing Teams bewies aber Nervenstärke und sah die Zielflagge auf Platz drei.

Für einen erfolgreichen Abschluss sorgte er dann im dritten und letzten Durchgang. Auf dem 1.018 Meter langen Kurs spielt er sein ganzes Talent aus und stürmte an die Spitze. Bis zum Rennende baute Fabio seine Position aus und war der strahlende Sieger. In der Tageswertung reichte es für ihn zu Platz zwei und wichtigen Punkten für die Meisterschaft.

„Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, ich konnte meinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbauen. Im letzten Lauf hat dann wieder alles gepasst und ich habe gewonnen. Nun freue ich mich auf mein Heimrennen in Kerpen und möchte dort erneut den Sprung auf das oberste Treppchen schaffen“, zeigte sich der 12-jährige kämpferisch.

Bereits in drei Wochen vom 21.-22. Juli geht es für Fabio auf dem Erftlandring in Kerpen weiter. Die Strecke war bereits Ausgangspunkt großer Karrieren im Motorsport. Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, sowie sein Bruder Ralf und der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel haben dort ihre Karrieren begonnen.