Mittwoch, 19. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Academy
10.04.2018

Erfolgreicher Academy-Auftakt für Colin Jamie Bönighausen

Colin Jamie Bönighausen startete am vergangenen Wochenende (7./8. April 2018) für das KSM Schumacher Racing Team überaus erfolgreich in seine ADAC Kart Academy Saison 2018. Auf dem Schweppermannring im bayrischen Ampfing bestritt er den ersten von fünf Läufen der Nachwuchsserie des ADAC und behauptete sich dabei in den drei OK-Junior-Rennen in der Spitzengruppe der Meisterschaft.

Im Qualifying am Samstag präsentierte sich der letztjährige Vizemeister der ACV Kart Nationals nervenstark und schaffte mit einer Zeit von 45.247 Sekunden und Platz vier eine gute Ausgangsposition für die folgenden Wertungsläufe. 

Anzeige
Klaus Bönighausen erläutert die Wichtigkeit des Qualifyings: „Im Qualifying legt man den Grundstein für die ersten beiden Rennen. Die jeweilige schnellste Rundenzeit ist ausschlaggebend für die Startposition in Lauf 1, die zweitschnellste Runde begründet dann die Startaufstellung des zweiten Rennens. Daher muss man bei der Academy immer schnell sein.“

Im ersten Rennen war er dann direkt nach dem Start unverschuldet in eine Kollision verwickelt, welche ihn deutlich zurückfallen ließ. Ruhig und besonnen meisterte er diese schwierige Situation und arbeitete sich im Feld konsequent wieder nach vorne. Nach insgesamt 15 Runden Renndistanz sah er als Sechster die schwarz-weiss-karierte Flagge und konnte aufgrund der schwierigen Situation mit der Punkteausbeute grundsätzlich zufrieden sein.

Mit einem richtig guten Start ging er in den zweiten Lauf und verteidigte souverän seine zweite Position. Er setzte sich gemeinsam mit dem Führenden vom Feld ab, performte fehlerlos und überquerte als Zweiter die Ziellinie – mit einem deutlichen Vorsprung von über acht Sekunden auf den Dritten. 

Der dritte und abschließende Lauf war ein Ebenbild des zweiten Rennens: Wieder behauptete sich Bönighausen am Start gegen die Konkurrenz und konnte die Pace des späteren Siegers jederzeit mitgehen. Im Vergleich zum zweiten Lauf konnte er den Rückstand auf den Sieger nochmals halbieren und daher war Platz zwei der verdiente Lohn einer engagierten Leistung. 

Klaus Bönighausen resümierte: „Es war wichtig, gut und ohne Ausfälle in die lange Saison mit insgesamt 15 Wertungsläufen zu starten. Jeder Punkt kann am Ende entscheidend für die Meisterschaft sein.“

Und so liegt Colin Bönighausen durch seine beiden zweiten Plätze nun aussichtsreich auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung der ADAC Kart Academy.

„Wir haben vor der Saison zur Vorbereitung einige Rennen in Italien bestritten. Das hat mir auf jeden Fall viel Sicherheit für den Start in die Academy gegeben. Es hat richtig Spaß gemacht, hier fahren zu können“, so Colin Bönighausen.

Die nächste Veranstaltung der ADAC Kart Academy findet bereits Ende dieses Monats im ProKart Raceland in Wackersdorf statt. Vorher aber reist Colin Bönighausen am kommenden Wochenende zum Saisonauftakt der Internationalen Deutschen Kart Meisterschaft ins italienische Lonato.