Freitag, 17. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
09.05.2018

Alex Lambertz: Mit frischer Kraft zum dritten 24h-Klassiker

Der 20-jährige Mechatroniker-Auszubildende Alex Lambertz startet am 12. Mai 2018 in sein drittes 24h-Rennen seiner noch jungen Karriere. Zusammen mit Peter Posavac, Jörg Müller und Rudi Adams wird der Heinsberger das 46. ADAC-Zurich 24h-Rennen am Nürburgring im legendären und einzig verbliebenen BMW Z4 GT3 bestreiten.

Wenige Tage vor dem Eifelklassiker ist Lambertz natürlich etwas aufgeregt. „So ein 24h-Rennen ist schon immer etwas Besonderes. Große Achtung habe ich nach wie vor vor der ehrfürchtigen Nordschleife. Da ist keine Runde wie die andere. Mal schauen, was das Wetter sagt. Obwohl ich denke, dass wir gerade bei Mischbedingungen ziemlich gut aufgestellt sind“, so der Heinsberger.

Anzeige
Insgesamt startet der 20-Jährige in diesem Jahr in sein drittes 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Während der erste Lauf auf einem BMW 235i von FK-Performance stattfand, fährt Lambertz 2018 das zweite Mal auf dem legendären BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport – powered by PP-Group zwei Mal um die Uhr.

„Ich hoffe natürlich fürs Erste, dass wir fehlerfrei und vor allem unfallfrei durch die 24h kommen. Ich denke auch, dass wir gar nicht so schlecht dastehen werden. Nach unserem 17. Platz im vergangenen Jahr, stehen unsere Chancen 2018 sehr gut, ein Top-Ten-Ergebnis einzufahren. Aber das wird ein hartes Stück Arbeit.“

Auch 2018 kann Lambertz wieder auf die Unterstützung hilfreicher Partner setzen: „Mich selbst bereite ich natürlich bei meinem Fitnesspartner ,I2 Fitness‘ vor. Wir haben gemeinsam sehr guten Plan ausgearbeitet, wie ich mich bestmöglich auf die 24h und natürlich die gesamte Saison vorbereiten kann. Die individuelle Betreuung durch I2 Fitness ist für mich sehr wichtig bei der Wahl meines Fitnesspartners gewesen.“

Ab Donnerstag, den 10. Mai 2018 drehen sich am Ring die Räder – die Highlights sind das freie Training und das Nacht-Qualifying. Am Freitag wird dann die endgültige Startreihenfolge festgelegt. Nach dem zweiten Qualifying am Morgen stehen die Teams fest, die es in das Top-30-Qualifying geschafft haben – das spektakuläre Einzelzeitfahren auf der Nordschleife entscheidet über die Startplätze in den ersten 15 Reihen.

Alex ist ab Donnerstagmorgen in Box 10 für Fans, Freunde und Besucher anzutreffen und freut sich über jeden Besucher am Ring. Diejenigen, die nicht vor Ort sein können werden auf Facebook-Fanseite und via Instagram auf dem Laufenden halten. Die Webseite des 24h-Rennens wird ein Livetiming und den offiziellen Livestream zur Verfügung stellen. Außerdem überträgt RTL Nitro in der längsten Liveübertragung der Welt das komplette Rennen live.