Donnerstag, 27. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
18.03.2017

Turbulenter Saisonauftakt für RMW motorsport in Kerpen

Am vergangenen Wochenende fand der Winterpokal in Kerpen statt. Für RMW motorsport gab es am Freitag zuvor erneut prominenten Besuch von Christopher Mies und Daniel Abt. Beide Audi-Werksfahrer stellten ihr Talent im Schaltkart unter Beweis. Daniel Abt ist aktueller Formel E Fahrer und Christopher Mies ist Gewinner des 24h Rennens vom Nürburgring und Fahrer im ADAC GT Masters. Die beiden Rennfahrer hatten mächtig Spaß in dem von uns betreuten Tony Kart und werden uns wohl noch öfter in dieser Saison besuchen. 
 
Am Saisonauftaktrennen nahmen zen RMW motorsport Fahrer bei bestem Wetter teil. Die Trainingsergebnisse vom Samstag waren ein Beweis für die gute Arbeit im Winter der Fahrer. Alle Fahrer konnten ihre Ziele erreichen und waren bestens vorbereitet für den Rennsonntag. 
 
In der Klasse Bambini light wurde das RMW-motorsport-Team durch Nico Spindler vertreten. Nico konnte sich den vierten Rang ergattern und verbesserte sich stetig. 
 
In der X30 Junioren Klasse konnte man schon fast von einem RMW-Team-Cup sprechen. Die Koblenzer Truppe stelle mit sieben Fahrern den Großteil des Starterfeldes.
 
Carl Louis Kölschbach legte einen sehr guten Saisonauftakt hin. Nachdem er von der Bambini Klasse in die X30 Junioren umgestiegen ist, konnte er direkt mit dem dritten Gesamtrang überzeugen.

Moritz Wiskirchen war der Pechvogel des Wochenends. Nach einem sehr guten Zeittraining mit einem fünften Platz, wurde er vom Pech verfolgt. In den folgenden drei Rennen hatte er einige unverschuldete Unfälle, die kein gutes Resultat ermöglichten. 

Anzeige
Marcel Schminke lieferte eine sehr gute Performance ab. Er lieferte sich einen tollen Kampf mit Kölschbach und wurde in zwei Rennen sechster. Im letzten Rennen musste er durch einen Unfall frühzeitig aufgeben.
 
Vincent Smykla hatte viel Pech. Nach einem verkorksten Zeittraining, kam es zu einem Startunfall und er konnte im ersten Rennen kein gutes Resultat erzielen. Ab dem zweiten Rennen fuhr er wie vom Feuer entfacht und lieferte eine überragende Aufholjagd und kam in den Rennen zwei und drei jeweils als guter fünfter ins Ziel. 

Ben Fricke überraschte ebenfalls am Wochenende. Trotz des Mangels an Training lieferte er eine sehr zufriedenstellende Leistung ab. Selbst nach einem Unfall im zweiten Rennen ließ er sich nicht unter kriegen und fuhr mit einer hervorragenden Aufholjagd auf Platz sechs. 
Felix Wahl hatte leider nicht so viel Glück. Er fand nicht den richtigen Rhythmus und wurde zusätzlich in einen Unfall verwickelt. 

Max Rosam hatte ebenfalls wenig Glück. Sein Kart erlitt bereits vor dem Start zum ersten Rennen der Technik, sodass er nicht starten konnte. Im zweiten Lauf konnte er jedoch eine hervorragende Leistung erbringen die mit einem zehnten Platz belohnt wurde. 
 
Die Klasse der X30 Senioren wurde dieses Wochenende von Max Kannegiesser bestimmt. Er war das ganze Wochenende uneinholbar schnell und konnte nach der Bestzeit im Zeittraining sicher den Gesamtsieg einfahren und kann nun mit sehr viel Selbstvertrauen in die nächsten Rennen gehen.
 
In der Klasse der KZ2 Gentleman trat Bastian Bense an. Dieser überzeugte mit zwei zweiten Plätzen und sogar einem Laufsieg.