Sonntag, 20. August 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
21.02.2017

Henrik Schulze Frenking gewinnt in Oschersleben

Besser hätte für das Nottulner Nachwuchstalent Henrik Schulze Frenking die Saison 2017 nicht starten können. Bei seinem ersten Rennen in der Senioren-Klasse räumte er gleich drei Mal ab und feierte den Tagessieg beim Winterpokal in Oschersleben.

Nach einer langen Winterpause dröhnten am vergangenen Wochenende für Henrik Schulze Frenking wieder die Motoren. Der Rennfahrer aus dem westfälischen Nottuln startete beim Winterpokal in der Motorsport Arena Oschersleben. Die Rennen auf dem 1.018 Meter langen Kurs wurden für ihn zur Premiere – erstmalig ging Henrik in der Senioren-Klasse an den Start. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Wir haben uns gut vorbereitet und ich bin gespannt wo wir nun stehen“, sagte der 16-Jährige im Vorhinein.

Anzeige
Bereits im freien Training ließ er Taten folgen. Henrik fuhr Bestzeit und war bestens gerüstet für das spätere Qualifying. Bei kalten aber guten Witterungsbedingungen in der Magdeburger Börde beendete er dieses als Dritter und hatte damit eine gute Ausgangslage für die späteren Rennen. Der erste Durchgang fand am Samstagabend unter Flutlicht statt. Henrik gelang ein guter Start und er raste an die Spitze des Feldes. Bis zum Fallen der Zielflagge war ihm der Auftakterfolg nicht mehr zu nehmen.

Ein ähnliches Bild im zweiten Lauf. Wieder übernahm der Fahrer aus dem Team Hemkemeyer die Führung und sicherte sich mit einem Doppelsieg die Pole-Position für das alles entscheidende Finale. Henrik ließ sich dabei nicht aus der Ruhe bringen und sorgte für einen perfekten Saisonauftakt. Mit einem weiteren Sieg holte er sich den Tageserfolg und führt die Gesamtwertung der Klasse X30 Senioren an.

„Was soll man dazu noch ergänzen“, strahlte er auf der obersten Stufe des Siegerpodiums. „Ich freue mich, dass der Auftakt so gut verlief. Im Zeittraining fehlte mir noch etwas zur Pole-Position, in den Rennen lief es dann umso besser. So darf es weiter gehen“, ergänzte er.

In genau vier Wochen geht Henrik wieder in Oschersleben an den Start. Dort findet dann die zweite Veranstaltung des Winterpokals statt. Nach seinem Dreifacherfolg zählt er dann natürlich zu den großen Favoriten.