Sonntag, 26. März 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
21.03.2017

Henrik Schulze Frenking gewinnt Winterpokal in Oschersleben

Auf ein durchweg erfolgreiches Rennwochenende blickt Kartpilot Henrik Schulze Frenking zurück. Der Nottulner Nachwuchsrennfahrer gab bei der zweiten Veranstaltung des Winterpokals in Oschersleben Vollgas, glänzte dabei auf ganzer Linie und sicherte sich am Ende neben dem Tageserfolg auch den Gesamtsieg der diesjährigen Auflage des Traditionsevents.

Schon zu Saisonbeginn steht bei Henrik Schulze Frenking alles auf Angriff. Nach drei erfolgreichen Jahren im Junior-Kart wagte der 16-jährige nun den Umstieg zu den Senioren und weiß dabei auf Anhieb von sich zu überzeugen. Mit dem Auftaktsieg beim ersten Durchgang des Winterpokals in der Magdeburger Börde und dem Gesamtsieg bei der Winter Challenge in Emsbüren stellte der Youngster schon frühzeitig sein Potential in der für ihn neuen Kategorie unter Beweis.

Anzeige

Am vergangenen Wochenende sollte seine Erfolgssträhne weiter fortgesetzt werden. Auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Oschersleben sicherte sich der Schützling des Team Hemkemeyer im Zeittraining die Pole-Position und blickte damit zuversichtlich in Richtung der drei Wertungsläufe. „Auf der Strecke fühle ich mich sehr wohl. Das Kart funktioniert super – jetzt gilt es noch einmal alles zu geben“, erklärte Henrik zielstrebig.

Nachdem der Intrepid-Pilot den ersten Durchgang am Samstag souverän für sich entschied, hatte der Westfale am Rennsonntag mit komplett neuen Bedingungen zu kämpfen. Doch Henrik trotze den schwierigen Verhältnissen, behielt auf regennasser Fahrbahn einen kühlen Kopf und raste erneut als strahlender Sieger in das Ziel.

Lediglich im dritten Wertungslauf des Wochenendes lief nicht alles nach Plan. Am Start büßte der junge Racer Positionen ein, lieferte sich wenig später noch aufregende Duelle mit seinen Kontrahenten und verlor dadurch den Anschluss zur Spitze. Doch nach Hälfte der Renndistanz fand Henrik wieder in seinen Rhythmus und startete durch. Mit Rennbestzeit raste der Schüler nach vorne und rundete seine gute Vorstellung mit der Zieldurchfahrt auf Rang zwei liegend ab.

„Insgesamt ein super Wochenende für mich. Sowohl auf trockener Strecke als auch im Regen konnte ich meinen Speed unterstreichen. Ich habe viel dazugelernt und blicke nun gespannt in Richtung der kommenden Veranstaltungen. Ein großer Dank gilt meinem Mechaniker sowie meinem gesamten Team“, resümierte Henrik am Abend nach der Siegerehrung.

Viel Zeit zum Luftholen bleibt nun nicht. Schon in drei Wochen startet Henrik Schulze Frenking beim Auftakt des ADAC Kart Cup auf dem Erftlandring in Kerpen und bereitet sich damit auf den Ende April folgenden Auftakt des ADAC Kart Masters in Ampfing (Bayern) vor.