Samstag, 25. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
23.10.2017

Teichmann Racing siegt beim Saisonfinale

Nach dem neunten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring traf man bei Teichmann Racing ausschließlich auf fröhliche Gesichter. Mit einer starken Leistung der Fahrer und nicht zuletzt auch der Boxen-Crew konnte das Team mit dem #960 H&R Porsche den Finallauf der Saison 2017 für sich entscheiden. Das Schwesterauto, der #970 Tigrol Porsche beendete das Rennen auf Platz sechs der Cayman GT4 Trophy.

Zeitgleich gewann Nachwuchsfahrerin Nadja Kiess am Hockenheimring beim Porsche Sports Cup als erste Frau den Titel der PZ-Trophy. Marc Hennerici und Daniel Bohr hieß die erfolgreiche Fahrerpaarung des #960 H&R Porsche beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Im Qualifying bei wechselhaften Wetterbedingungen erwischte man nicht die richtige Runde und landete auf Startplatz Fünf. Beim Start auf nasser Strecke wählte Nordschleifenroutinier Marc Hennerici die richtige Linie und konnte bereits in der ersten Kurve alle Konkurrenten hinter sich lassen. In den folgenden Runden entfachte ein harter Kampf um Platz eins.

Anzeige
Nach drei Runden kam die #960 als zweites zum Boxenstopp, um sich Slicks zu holen. Durch den schnellen Radwechsel der eingespielten Mannschaft verließ der Cayman die Box als erstes. Von da an fuhr Marc einen starken Stint und gab die Führung nicht mehr ab. Auch Daniel Bohr spulte nach dem Fahrerwechsel fehlerfrei seine Runden ab und konnte die Führung problemlos halten. Für den Schlussstint übernahm erneut Marc Hennerici das Steuer und überquerte nach 26 Runden als erstes die Ziellinie. Das bedeutet für Teichmann Racing auch den dritten Platz in der Meisterschaft der Cayman GT4 Trophy 2017.

Auch Marcel Hoppe, Thorsten Jung und Dirk Vleugels im #970 Tigrol Porsche gingen im Qualifying auf Nummer sicher und starteten das Rennen von Position sieben. Startfahrer Dirk Vleugels hatte nach dem Start im Mittelfeld der Klasse zu kämpfen, konnte aber Positionen gut machen bevor er das Volant des Cayman an Thorsten Jung übergab. Auch dieser befand sich während seinem Stint permanent im Getümmel, konnte aber die Position halten. Schlussfahrer Marcel Hoppe musste kurz vor Rennende nochmal zum Splash and Dash an die Box kommen und beendete das Rennen schließlich auf Rang Sechs. Damit erreicht die #970 Platz Sechs der Meisterschaft und Thorsten Jung und Dirk Vleugels werden fünfter in der AM-Wertung.


Porsche Sports Cup

Parallel zum VLN-Finale fand am 21. und 22. Oktober auch das Saisonfinale des Porsche Sports Cup am Hockenheimring statt. Auch hier war Teichmann Racing mit zwei Fahrzeugen vertreten. Die 23 jährige Nachwuchsfahrerin Nadja Kiess startete im Porsche Cayman GT4 und ihr Vater Tomas Kohut im Porsche 997 GT3. Bereits im Samstagslauf der PZ-Trophy konnte Nadja die Saison perfekt machen und sich mit einem zweiten Platz den Titel sichern. Sie ist damit die erste Frau, die je die Meisterschaft gewonnen hat. 

Nachdem das am Samstagabend beim Oktoberfest in der Porsche Hospitality gefeiert wurde, fuhr sie beim Sonntagslauf auf den dritten Rang. Auch der stolze Vater hatte ein erfolgreiches Wochenende in Hockenheim. Mit dem Dritten Platz am Samstag und Rang acht am Sonntag kürte er sich zum Meisterschafts Dritten.

„Für das Teichmann Racing Team war es ein wunderbarer Saisonabschluss. Alle Fahrzeuge haben das Wochenende ohne Blessuren überstanden, sodass man sich nun auf die Vorbereitung für die Saison 2018 konzentrieren kann. Ein Ausblick auf das Programm 2018 folgt zu gegebener Zeit“, heißt es von Seiten des Teichmann Racing Teams.