Mittwoch, 21. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
23.03.2017

Team GetSpeed: Saisonauftakt mit insgesamt sechs Porsche

Nach fast fünf-monatiger Winterpause startet am Samstag der erste Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft in der Saison 2017 auf dem Nürburgring. Unter den knapp 190 gemeldeten Teilnehmern ist das Gigaspeed Team GetSpeed Performance mit seinen sechs Porsche-Fahrzeugen in drei verschiedenen Fahrzeug-Klassen der VLN top besetzt. 

Der bekannte Gigaspeed Porsche macht neben der Startnummer 1 auch mit seinem Fahrer-Trio auf sich aufmerksam. Alexander Mies, der VLN Meister aus 2016 bestreitet seine erste Saison in der Klasse der Porsche Carrera Cup Fahrzeuge und bekommt dabei Unterstützung von Tim Scheerbarth, VLN Meister aus 2011 und GetSpeed Stammpilot Steve Jans. 

Anzeige
Das J2-Racing Trio gehört zum Neuzuwachs des GetSpeed Teams. Für Janine Hill, John Shoffner und Arno Klasen ist es die mittlerweile dritte Saison auf dem Nürburgring. Mit der Startnummer 101 auf dem Porsche 991 GT3 Cup reihen sie sich ebenso in die Klasse der Porsche Carrera Cup Fahrzeuge ein. 

Den Saison-Auftakt lässt sich auch Nordschleifen-Kenner Uli Berg mit dem #102 Ergowall Porsche nicht entgehen. Gemeinsam mit seinem Fahrer-Kollegen Jean-Louis Hertenstein bilden Sie das dritte Fahrzeug in der Cup2-Klasse.

Mit dem #62 VitalUltra Porsche ist das Gigaspeed Team GetSpeed Performance in dieser Saison nun auch in der konkurrenzstarken SP7-Klasse vertreten. Gemeinsam mit Frank Kräling und Marc Gindorf wird Adam Osieka ins Lenkrad des Porsche greifen. Hier steht die Weiterentwicklung des Porsche im Vordergrund und natürlich auch gern ein erster Platz.

Auch die beiden Porsche Cayman GT4 Clubsport aus dem letzten Jahr nehmen an der zweiten Saison der Porsche Cayman GT4 Trophy teil. 

Der #940 StilGut Cayman wird von dem neuen Stammfahrer Timo Mölig und den beiden Gastfahrern Charles Espenlaub und Charlie Putman pilotiert. 

Daneben greifen das Newcomer-Duo „Max“ und „Jens“ wieder mit dem #941 KWmobile Cayman in der Porsche Cayman Trophy an. Nach dem vierten Gesamtplatz in der Klassenwertung 2016 streben die Beiden in diesem Jahr eine Top-Drei-Platzierung an.

„Ich kann es kaum erwarten bis am Samstag die neue Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft startet. Mit sechs Porsche Fahrzeugen sind wir in insgesamt drei verschiedenen Klassen stark aufgestellt. Besonders freue ich mich auf die neue Herausforderung in der SP7-Klasse. Nachdem wir erst mit unserem 997-Cup Rundenrekord gefahren sind und anschließend den Porsche 991-Cup weiterentwickelt haben und ebenfalls Rundenrekord gefahren sind, geben wir nun unser Know-How an unsere Kunden-Cup Fahrzeuge und Neuzugänge weiter. Parallel widmen wir uns der Entwicklung des SP7-Porsche“, lautet das Fazit von Teamchef Adam Osieka.
Anzeige