Montag, 11. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
05.10.2017

Klaus Bachler mit Frikadelli in der Eifel

Berühmt und berüchtigt – das ist die Nordschleife – auch grüne Hölle genannt – für viele Motorsportler und deren Fans. Nicht so für Klaus Bachler: Der Steirer hat sich speziell in dieser Saison mit der knapp 21 Kilometer langen Traditionsstrecke in der Eifel richtiggehend angefreundet, fühlt sich dort auch unheimlich wohl – dies unterstreichen seine erste Pole sowie bisher zwei Podiumsplätze in der heurigen VLN.

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Bachler steht vor seinem nächsten Einsatz, bestreitet am Samstag (7. Oktober) einen weiteren Lauf zur VLN Langstrecken-Meisterschaft. Beim achten Event dieser Serie pilotiert er einen Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing, wobei diesmal der Tiroler Norbert Siedler seinen Partner ist.

Anzeige
Der ADAC Barbarossa Preis führt über vier Stunden. Das Qualifying geht bereits um 8:30 Uhr in Szene, Start des Rennens ist um 12 Uhr.

Klaus Bachler: „Meine letzten Rennen auf der Nordschleife war durchweg sehr gut. Und nachdem auch diesmal das Paket passt, gehe ich schon davon aus, dass ich erneut um einen Platz ganz vorne mitmischen kann.“