Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
12.09.2017

Zebra sichert sich Divisionssieg bei Schlammschlacht

Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) belegten bei der ADAC Rallye Niedersachsen (8./9. September), dem siebten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft, den vierten Gesamtrang und fuhren einen überlegenen Sieg in ihrer Division heraus. Damit holte sich der nach neuem Reglement aufgebaute Porsche 911 GT3 (Zebra) bereits den zweiten Sieg, nachdem die Zeltners am vergangenen Wochenende die Rallye Niederbayern gewannen.

Zeitweilige Regenschauer verwandelten die Feldwirtschaftswege bei der ADAC Rallye Niedersachsen recht schnell in schmierige Rutschpisten. Bevorteilt von den schwierigen Bedingungen waren alle Teilnehmer mit Allradantrieb, die einen optimalen Vortrieb genossen. „Es war uns klar, dass wir mit dem neu aufgebauten Porsche hier nicht mit den schnellen R5-Fahrzeugen mithalten können. Unser Porsche ist jetzt schwerer und verfügt jetzt nur noch über eine H-Schaltung“, erklärte Ruben bereits zu Beginn der Veranstaltung. „Trotzdem möchten wir unsere Division gewinnen und möglichst viele Allrad-Boliden hinter uns lassen.“

Anzeige
Bereits zum Etappenziel am Freitagabend lagen beide Zeltners auf einem guten vierten Gesamtrang und führten ihre Division an. Ebenso feucht wurde der zweite Rallyetag eröffnet, bei dem die Porsche-Besatzung fehlerfrei die Bestzeitprüfungen abspulte. „Es macht wahnsinnig viel Spaß bei diesen schwierigen Bedingungen mit Ruben im Porsche unterwegs zu sein, da er das Auto optimal beherrscht. Bisher hatten wir eine fehlerfreie Rallye und unser Porsche funktioniert perfekt“, erklärte Petra Zelter im Mittagsservice.

Ähnlich fehlerfrei verlief für das Porsche-Team auch der Nachmittag. Mit konstant guten Zeiten und einer der Witterung angepassten Fahrweise sicherten sich beide Zeltners den vierten Gesamtrang und Divisionssieg. „Mehr war hier sicherlich für uns nicht zu erreichen. Wir sind absolut happy mit dieser Platzierung bei diesen schwierigen Verhältnissen. Bedanken möchte ich mich bei meinem Team, die mit dem neuen Zebra wieder ein tolles Auto aufgebaut haben, das hier fehlerfrei funktionierte“, berichtet Ruben stolz im Ziel der Veranstaltung.

Das PZ-Rallyeteam freut sich jetzt auf die Teilnahme zum Saisonabschluss bei der ADAC 3-Städte Rallye (20./21. Oktober), die im bayrischen Bäderdreieck rund um Kirchham ausgetragen wird.