Sonntag, 19. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
22.02.2017

Peugeot-Junioren starten in der FIA-Rallye-EM

Die Peugeot Rally Academy kehrt 2017 in die FIA-Rallye-Europameisterschaft (ERC) zurück. Die Löwenmarke setzt die Unterstützung von Nachwuchsfahrern aus dem Peugeot 208 Cup fort und bringt in der ERC zwei Peugeot 208 T16 für die Spanier Pepe Lopez und José Antonio Suárez an den Start.

Die Förderung von jungen Rallye-Talenten spielt für Peugeot seit der Premiere des ersten Rallye-Markenpokals vor 35 Jahren eine große Rolle. Gilles Panizzi (1993, siebenfacher Laufsieger in der Rallye-WM), Sébastien Ogier (2007, viermaliger Rallye-Weltmeister) und Kevin Abbring (2013, zweifacher Laufsieger in der JWRC) nutzten ihre Titelgewinne im Peugeot-Cup als Sprungbrett für eine erfolgreiche Rallye-Karriere. 

Anzeige
2017 trägt Peugeot Sport die fünfte Auflage des 208 Rally Cup aus, der bei insgesamt sieben Läufen der französischen Rallye-Meisterschaft antritt. Als Belohnung für den Champion winkt am Jahresende ein Werksvertrag mit der Peugeot Rally Academy für die ERC 2018. 

In diesem Jahr starten für die Peugeot Rally Academy José Antonio Suárez (26) und Pepe Lopez (21), die Sieger der 208 Rally Cups 2015 und 2016, in der ERC. Suárez will dabei von seinen Erfahrungen aus dem Vorjahr profitieren, als er in der WRC2 immer wieder sein Potenzial hat aufzeigen können. Die beiden Spanier werden in der U28-Wertung mit jeweils einem Peugeot 208 T16 antreten. Diese wurde von Serienpromoter Eurosport für junge Fahrer eingeführt, die Allradfahrzeuge pilotieren.


Der Peugeot 208 Rally Cup: die Schule für Rallye-Talente

„Der Kalender des Peugeot 208 Rally Cup umfasst in diesem Jahr drei Läufe auf Asphalt und vier auf Schotter“, erklärt Laurent Guyot, Manager der Peugeot Sport-Markenpokale. „So können junge Fahrer sich in einem wettbewerbsfähigen Umfeld ideal auf höhere Aufgaben vorbereiten. Wir freuen uns über die stetig wachsende Popularität des 208 Rally Cup. 49 Fahrer hatten sich 2016 für die Serie eingeschrieben. Neben dem extrem hohen Niveau des Cups ist ein weiterer Grund für seinen Erfolg, dass er im folgenden Jahr mit der Peugeot Rally Academy in der ERC antreten wird.“

Um die Ausbildung der Piloten noch weiter zu verbessern führt Peugeot Sport – in Zusammenarbeit mit Eurosport – die „Junior Experience“ ein. Der Fahrer, der den 208 Rally Cup zur Saisonhalbzeit anführt, bekommt als Belohnung drei Coaching-Sitzungen bei der Rallye-EM. Neben dem Input erfahrener Piloten steht die Teilnahme am Training, das Verfassen des Aufschriebs, das Lesen des Roadbooks sowie das Verstehen der Reifen auf dem Programm.


Fokus der Peugeot Rallye Academy auf die ERC

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Zusammenarbeit mit Eurosport und freuen uns, dass das Programm der Peugeot Rally Academy sich 2017 auf die Europameisterschaft konzentriert“, so Bruno Famin, der Direktor von Peugeot Sport. „Wir werden zwei Fahrzeuge für zwei besonders vielversprechende junge Spanier einsetzen, nämlich José Antonio Suárez und Pepe Lopez. Wir wollen ihnen ermöglichen auf hohem Niveau Erfahrung zu sammeln und ihre Professionalität zu verbessern – und das ohne Druck. Sie werden den Peugeot 208 T16 pilotieren – unser Topmodell für den Rallye-Sport. Dies ist eine tolle Möglichkeit, die Zuverlässigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der 2017er-Version des Fahrzeugs zu präsentieren.“

Der Kalender des Peugeot 208 Rally Cup 2017
31. März bis 2. April: Terre des Causses (Schotter)
20. bis 22. April: Lyon-Charbonnières Rhône (Asphalt)
2. bis 4. Juni: Terre du Diois (Schotter)
7. bis 9. Juli: Rouergue (Asphalt)
25. bis 27. August: Terre de Lozère (Schotter)
6. bis 8. Oktober 6: Terre des Cardabelles (Schotter)
24. bis 26. November: Var (Asphalt)

Die Peugeot Rally Academy in der FIA-Rallye-Europameisterschaft 2017
30. März bis 1. April: Azores Airlines Rallye (PT, Schotter)
4. bis 6. Mai: Rally Islas Canarias (ES, Asphalt)
3. bis 5. August: Rally Rzeszow (PL, Asphalt)
25. bis 27. August: Barum Czech Rally Zlín (CZ, Asphalt)
15. bis 17. September: Rally di Roma Capitale (IT, Asphalt)
6. bis 8. Oktober: Rally Liepāja (LV, Schotter)