Samstag, 21. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
11.10.2017

RMC Germany steht packendes Finale bevor

Es ist angerichtet: Am 14. und 15. Oktober hält die ROTAX MAX Challenge Germany ihr Saisonfinale 2017 ab. Auf dem Erftlandring in Kerpen sind packende Rennen garantiert, denn in allen sechs Klassen (Micro, Mini, Junioren, Senioren, DD2 und DD2 Masters) stehen noch die Titelentscheidungen aus.
 
Einhergehend mit den Gesamtsiegen winken auch für alle sechs Champions die ersehnten Tickets für die ROTAX MAX Grand Finals in Portugal vom 6. bis 11. November 2017. Mit Patrick Weinstock (VPDR), der Anfang des Jahres das RMC Open der DD2 Masters gewann, ist schon ein Deutscher Qualifikant gesetzt. Sechs weitere Landsleute werden in jedem Fall hinzukommen und den Nationalkader für das Weltfinale komplettieren.
 
Im Feld der Micros liegt Moritz Schmeiss (Beule Kart Racing Team) klar auf Titelkurs. Der Youngster, der bereits letztes Jahr am Weltfinale teilnehmen durfte, hat einen deutlichen Punktevorsprung und ist nur noch theoretisch von den Verfolgern Nikita Gense (Beule Kart Racing Team) und Farin Megger (B&W Kartteam) einzuholen.
 
Spannender ist die Situation bei den Mini-Piloten. Hier führt der Norddeutsche Linus Hensen (Kartschmie.de) vor dem Österreicher Maximilian Tarillion (TBKart). Der Meisterschaftsausgang ist zwar noch nicht geklärt, dafür aber die Weltfinalqualifikation: Sicher ist, dass beide Piloten zu den ROTAX Grand Finals reisen werden. Da Tarillion sich beim Grand Festival in Bruck bereits ein Weltfinalticket gesichert hat, wird Hensen entweder als Champion oder Vizemeister das Ticket über die RMC lösen.
 
Bei den Junioren läuft alles für Ben Dörr (CRG performance). Der fünffache Laufsieger hat sich einen souveränen Vorsprung erarbeitet, den die Konkurrenz nur noch im Idealfall aufholen könnte. Somit sollte Dörr, der 2016 bereits die Mini-Meisterschaft gewann, in Kerpen eigentlich keine allzu große Gefahr mehr drohen. Eng wird die Entscheidung um die Ehrenplätze. Diese werden Finn Albig (RS Competition), Laurenc Seifried (RS Competition), Vincent France (JJ Racing) und Maximilian Krupper (ADAC Berlin-Brandenburg) unter sich ausmachen.
 
Robert Kindervater (Woik Motorsport), Tim Mika Metz (CRG performnace), Tamino Bergmeier (JJ Racing) und Andre Walter (Kart Performance Racing) bilden das Favoriten-Quartett der Senioren. Einer dieser vier wird sich den Meistertitel sichern. Die besten Chancen – nicht nur weil er mit 27 Punkten Vorsprung in Führung liegt – hat Kindervater. Der Brandenburger hat auch die besten Voraussetzungen bei den Streichergebnissen und kann im Gegensatz zu den Verfolgern nochmals das komplette Punkte-Maximum von 75 Zählern einsammeln.
 
Im DD2 Masters hat der zweifache Champion Tommy Helfinger (Praga Official Racing Team) die besten Chancen auf den Gesamtsieg, liegt er doch schon 48 Punkte vor seinem schärfsten Verfolger. Diese Rolle wird mit Thomas Schumacher (Kartsport Klimm) ebenfalls einem Routinier zuteil, der schon mehrfach den Titel gewonnen hat. Der Grünberger wird bis zum Schluss kämpfen, um das Blatt vielleicht doch noch zu wenden. Außenseiterchancen hat auch der Drittplatzierte Philipp Weber (Nees Racing), der bis zur Saisonhalbzeit noch an der Tabellenspitze gelegen hatte.
 
Die wohl engste Entscheidung verspricht die DD2-Klasse, die seit dem ersten Saisonrennen im Zeichen eines packenden Dreikampfes steht: Niklas Gränz (Nees Racing), Martin Mortensen (RS Competition) und Ex-Champion Pascal Marschall (Beule Kart Racing Team) haben sich im Saisonverlauf alle Siege aufgeteilt und liegen nur 15 Punkte auseinander. Einen Favoriten auszumachen, ist nahezu unmöglich und am Ende wird sicherlich die Tagesform das Zünglein an der Waage sein.
 
Für alle Daheimgebliebenen bietet die RMC Germany eine umfassende Live-Berichterstattung. Das Qualifying und alle drei Rennläufe, welche für die Tageswertung addiert werden, gibt es im umfassenden Video-Stream. Im eigenen Youtube-Channel und auf camp-company.de/rmclive1 sowie auf der offiziellen RMC-Facebook-Fanpage (facebook.com/rmcgermany) wird es ein breites und unterhaltsames Angebot geben, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.