Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
20.07.2017

2. Saisonhälfte: Weiterhin volles Starterfeld am Nürburgring

Mit einem vollen Starterfeld geht die Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2017 in die zweite Saisonhälfte. Bei der fünften Veranstaltung, „Bergischer Schmied“, ausgerichtet vom Bergischen Motor-Club e.V. im ADAC, haben 162 Teilnehmer genannt. Damit bleiben die Starterzahlen bei der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie auf der Nürburgring-Nordschleife in diesem Jahr konstant hoch. Der Start der Leistungsprüfung erfolgt pünktlich um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13.

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir freuen uns auf die zweite Saisonhälfte der Breitensportserie. Der Zuspruch ist weiterhin sehr gut. Wir sind mit unserer Serie weiterhin auf einem guten Weg. Bei uns funktioniert nach wie vor der Breitensport optimal.“

Anzeige
Christopher Gerhard (Viersen, Porsche 991 GT3 Cup) ist der große Favorit auf den Gesamtsieg. Der Viersener, der Seriensieger in den zurückliegenden Jahren, wird nur schwer zu schlagen sein. Zahlreiche Teams warten auf einen Fehler des Topfavoriten, um eine Chance auf den Gesamtsieg zu bekommen. Darunter sind Tim Breidenbach (Solingen, Porsche 991 GT3 Cup), der sich das Cockpit mit Lukas Moesgen (Weeze) teilt. Marcus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTRS), Michael Luther (Barsbüttel, BMW M3) und Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3) gehören zum Favoritenkreis.

Der RCN-Tabellenführer Björn Koczian (Fürth, BMW) tritt wieder mit Florian Quante (Seenheim) in der Klasse V5 an. Die Klasse ist wieder sehr gut besetzt. Die Verfolger hoffen auf einen Ausrutscher. Denn die Klasse V6 des zweitplatzierten Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, Porsche 991) ist deutlich kleiner. Auch der viertplatzierte Tom Pilgenröder (Wuppertal, Audi TT) hat keine allzu großen Starterzahlen in der RS3A. Das gleiche gilt auch für Volker Hanf (Niederzissen, Renault Clio) aus der Klasse RS3. Weitere Titelfavoriten hatten bereits einen Ausfall zu beklagen und können erst wieder in der Tabelle vorn auftauchen, wenn das Streichresultat zur Anwendung kommt. Noch einmal Hillebrand: „Hoffentlich spielt das Wetter mit. Dann erleben wir wieder einen spannenden Motorsporttag. Der Kampf um die die Meisterschaft entwickelt sich zu einem echten Krimi. Es gibt zahlreiche Kandidaten, die eine echte Chance auf den Meistertitel haben.“
Anzeige