Donnerstag, 26. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Produktvorstellung
10.12.2017

Speedmaster bringt neue Modelle heraus

Von Generation zu Generation werden Rennsimulationen realistischer. Die grafische Aufbereitung ist so gut, dass man fast das Gefühl hat, tatsächlich selbst im Cockpit zu sitzen. Vollkommen wird dieses Erlebnis, wenn zum Lenkrad als Steuerung ein originalgetreuer Fahrersitz wie der Speedmaster Pro kommt. Dank robuster Verarbeitung hält dieser Rennsitz auch den intensivsten virtuellen Rennen stand. Der Spielspaß von Autorennen erfährt so eine andere Dimension. 

Das Problem vieler früherer Lösungen ähnlicher Art war, dass der Spieler auf eine bestimmte Konsole und ein bestimmtes Lenkrad festgelegt wurde. Tatsächlich aber haben echte Gamer in der Regel klare Vorstellungen und Vorlieben im Hinblick auf Plattformen und Steuerungsgeräte. Diesen Bedürfnissen trägt Speedmaster mit seinen Entwicklungen Rechnung. Vom Speedmaster Pro bis zum Speedmaster Wheelstand sind alle Produkte frei mit den gewünschten Lenkrädern und Pedalen kombinierbar. Die Halterung bietet für alle gängigen Spielsteuerungen die passende Basis.

Anzeige
Die Handhabung ist denkbar einfach. Alle Produkte von Speedmaster werden vormontiert angeliefert. Der Aufbau verläuft entsprechend schnell und es kann gleich mit dem ersten Rennen losgehen. Dank Sliderfunktion lässt sich der Sitz des Speedmaster Pro wie im Auto vor und zurück stellen. So können sich auch mehrere Spieler schnell und einfach im Fahrersitz ablösen. Selbstverständlich lässt sich auch die Lenksäule stufenlos verstellen, dass das lebensechte Fahrerlebnis noch weiter gesteigert wird. Neben der Sliderfunktion für Fahrersitz und Pedalplatte lässt sich darüber hinaus auch am Sitz selbst die Rückenlehne an die Größe der verschiedenen Spieler anpassen.

Wenn im Haushalt bereits ein geeigneter Stuhl für Rennspiele vorhanden ist, sorgt der Speedmaster Wheelstand für die ideale Ergänzung. Auch dieser besticht durch einen besonders sicheren und stabilen Stand sowie einfache Handhabung bei Auf- und Abbau. Weiterhin lassen sich auch beim Wheelstand sowohl die Stellung des Lenkrads als auch der Sitz der Pedalplatte den eigenen Vorlieben individuell anpassen. Anderen Spielern geht es dagegen weniger um eine Halterung für das Lenkrad als vielmehr einen bequemen Stuhl zum Spielen. Gerade bei längeren Gaming-Sessions kommt es entscheidend darauf an, besonders bequem zu sitzen. Entsprechend bietet der Speedmaster Chair nicht nur einen bequemen Sitz und einen guten Halt, sondern lässt sich auch individuell einstellen. Dies gilt sowohl für die Stuhlhöhe und die Rückenlehne als auch für die Armpolster. Dank fein verarbeitetem Kunstleder aus Polyurethan (PU) besticht der Speedmaster Chair auch optisch und ist leicht zu reinigen. Selbstverständlich lässt sich der Speedmaster Chair aber auch als Bürostuhl mit dem gewissen Extra nutzen.

Die besondere Realitätsnähe des Speedmaster Chair überzeugt auch die reale Fachwelt des Rennsports. Beleg hierfür ist die Kooperation von Speedmaster mit dem Nürburgring. Entsprechend können sowohl der Speedmaster Pro als auch der Speedmaster Chair in einer exklusiven Nürburgring Edition erworben werden. 

Alle Informationen findet man unter: speedmasterseats.de