Donnerstag, 30. Juni 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
30.04.2017

Erfolgreicher Auftakt in der Eifel

Der Porsche Sports Cup startete auf dem Nürburgring erfolgreich in das erste Rennwochenende der Saison 2017. Im Porsche Sports Cup, der mit straßenzugelassenen Reifen ausgetragenen wird, meldete sich der ehemalige Meister Thomas Flügel eindrucksvoll mit einem Sieg zurück. Im Porsche Super Sports Cup, in dem reinrassige Rennwagen starten, trug sich Roland Ziegler als erster Fahrer in die Siegerliste 2017 ein. Die Führung in der Meisterschaft übernimmt Titelverteidiger Matthias Kaiser, der sich den Sieg in der stark besetzten Klasse 5e sicherte. Der Sonntag beginnt morgen für die sechs Rennserien und Fahrevents ab 9:00 Uhr mit einem Qualifikationstraining, bevor anschließend die verschiedenen Wertungen und Rennen auf dem Programm stehen.

Porsche Sports Cup: Thomas Flügel triumphiert beim Saisonstart

Das erste Rennen im Porsche Sports Cup gewann Thomas Flügel (Oldenburg). Der ehemalige Meister sicherte sich im 997 GT2 den Sieg vor dem Schweizer Joel Meili (991 GT3 RS) und Rudolf Schulte (Sundern, 991 GT3 RS). Die Top Fünf komplettierten Georg Bernsteiner (Hamburg, 991 GT3 RS) und Norbert Kraft (Göppingen, 991 GT3 RS). Nach drei Runden zog Flügel im leistungsstärkeren Porsche an Polesetter Meili vorbei. Die Führung gab er bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr ab. „Ich habe seit 2013 das erste Mal wieder im Rennauto gesessen – und es hat auf Anhieb alles gepasst“, strahlte Flügel über das gelungene Comeback. Meili freute sich trotz des verpassten Gesamtsieges über den Triumph in der hart umkämpften Klasse 4f. Ein Dutzend Fahrer waren mit einem 991 GT3 RS am Start. „Mein Ziel war es, nach dem dritten Platz im Qualifying an den beiden Führenden dranzubleiben und etwas Abstand zum Rest des Feldes aufzubauen. Das ist mir gelungen – und darüber freue ich mich sehr“, sagte Schulte nach dem Rennen. Carsten Clauder (Lübbecke) war bester Pilot in einem der 991 GT3. Mit diesem Erfolg ist er zugleich Tabellenführer. Zweiter in der Klasse 4e wurde Raven Vöhringer (Trochtelfingen) vor Franz-Günther Leesberg (Arnsberg). Den Klassensieg bei den Cayman GT4 sicherte sich Tano Neumann (Frankfurt).

Porsche Super Sports Cup: Souveräner Sieg für Roland Ziegler

Im Porsche Super Sports Cup feierte Roland Ziegler (997 GT3 R) seinen ersten Saisonsieg. Der Wendelsteiner startete von der Pole Position und fuhr souverän vor Edward Lewis Brauner (Grünwald, 991 GT3 R) und Lokalmatador Heinz-Bert Wolters (997 GT3 R) aus Wegberg über die Ziellinie. In der Cup-Wertung siegte Christian Kosch im brandneuen 991 GT3 Cup (Klasse 5f). „Das neue Auto war perfekt abgestimmt und hat eine wirklich tolle Pace“, strahlte Kosch. Der Pilot des Teams Black Falcon TMD Friction gewann vor dem amtierenden Meister Matthias Kaiser (991 GT3 Cup) aus Liechtenstein, der sich auch den Sieg in der Klasse 5e holte. „Das wird eine spannende Saison mit vielen neuen Gesichtern und alten Bekannten, die alle sehr stark sind“, kommentierte Champion Kaiser. „Ich habe heute nicht nur einen perfekten Start in die Saison erwischt, sondern auch ins Rennen. Ich werde auf jeden Fall alles geben, um den Titel zu verteidigen.“ Das Cup-Podium komplettierte der ehemalige Porsche Carrera Cup-Pilot Alexander Toril (991 GT3 Cup).
Anzeige