Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
15.09.2017

Black Falcon bereit für Halbfinale auf dem Sachsenring

Nach der langen Sommerpause geht es nun Schlag auf Schlag im Porsche Carrera Cup Deutschland. Nur eine Woche nach den Saisonrennen neun und zehn auf dem Nürburgring reist Black Falcon für das vorletzte Rennwochenende der Saison an den Sachsenring. Aufgrund einer Terminkollision wird Christian Engelhart die Meisterschaftsläufe elf und zwölf auslassen. Seine Vertretung im Cockpit des silber-blauen Porsche 911 GT3 Cup, der für die letzten beiden Rennwochenenden noch einmal ein leicht verändertes Design spendiert bekommen hat, übernimmt der Luxemburger Tom Kieffer. Der 42-Jährige pilotiert, wie bereits bei den ersten beiden Rennen auf dem Hockenheimring, das Auto mit der Startnummer 40.

Die Stammpiloten Gabriele Piana (IT) und Carlos Rivas (LU) absolvieren zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Rennen auf dem Sachsenring und gehen wie gewohnt in den 485-PS starken 911er mit den Startnummern 4 und 6 auf Punktejagd.

Anzeige
Der Sachsenring ist nach zwei Jahren Pause wieder zurück im Rennkalender des Porsche Carrera Cup Deutschland. Die Berg- und Talstrecke in der Nähe von Chemnitz ist bei Teams und Fahrern dank ihrer interessanten und anspruchsvollen Charakteristik sehr beliebt. Für die Black Falcon-Piloten ist die 3,645 Kilometer lange Strecke allerdings komplettes Neuland und daher eine besondere Herausforderung.


Startnummer 4 – Gabriele Piana – RN Vision Team Black Falcon

Nach den beiden erfolgreichen Rennen auf dem Nürburgring ist Gabriele Piana hochmotiviert, auf dem Sachsenring erneut in die Punkte zu fahren. Die Naturrennstrecke kennt der 31-Jähirge bisher nur aus dem Simulator: „Ich bin dort noch kein Rennen gefahren. Ohne die Referenzrunden von Christian wird die Eingewöhnung mit Sicherheit sehr anspruchsvoll, da wir auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen können. Dennoch bin ich sehr optimistisch und freue mich auf das Wochenende.“


Startnummer 6 – Carlos Rivas – Black Falcon

Trotz des unglücklichen Punktverlusts beim zweiten Rennen auf dem Nürburgring liegt Carlos Rivas weiterhin auf Rang zwei in der Amateur-Wertung. Bei noch vier ausstehenden Rennen beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter 34 Punkte bei noch 60 zu vergebenen Zählern. „Bisher kenne ich den Sachsenring nur von einem Trackday mit meinem Straßenfahrzeug. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und macht eine Menge Spaß. Ich bin gespannt auf die ersten Runden im Cup-Auto.“


Startnummer 40 – Tom Kieffer – Black Falcon

Zum zweiten Mal in diesem Jahr vertritt Tom Kieffer Stammfahrer Christian Engelhart beim Porsche Carrera Cup Deutschland. Der Unternehmer aus Luxemburg erreichte beim Sonntagsrennen in Hockenheim einen hervorragenden zwölften Platz und leistete sich während des gesamten Rennwochenendes keine Fehler. Diese Leistung möchte er nun auf dem Sachsenring wiederholen: „Wie bei meinem ersten Carrera Cup-Rennen steht für mich der Spaß an erster Stelle. Ein gutes Resultat ist natürlich trotzdem mein Ziel.“