Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Ostdeutsche Kart-Challenge
05.05.2017

Ostdeutsche Kart Challenge als „Sonnenschein-Cup”

Die OKC-Teilnehmer trafen sich am 30. April im Motodrom Belleben, um den zweiten Lauf der Meisterschaft zu absolvieren. Bei herrlichen Sonnenschein und guter Laune aller Teilnehmer war die Veranstaltung ein sehr großer Erfolg. Die Nacht war noch sehr kühl aber ab 7:00 Uhr gab es Sonne ohne Ende. 

Die Micro-Klasse begann mit dem freien Training und es roch von Anfang an richtig nach Gummi. Dieses zeigte sich im ersten und zweitenb Rennen, die Platzierungen waren zwar wie in Stein gemeißelt aber knapp. Auf Platz 1 setzte sich Marco Dittmann verfolgt von Hugo Güttel, Lucy Bollert, Jonas Ungnader und Amadeus Klemens in der Bambini Klasse siegte Nico Schrock.

Anzeige
In der Mini-Klasse ging es hoch her, mit am Start waren vier RMC-Teilnehmer. Das Ergebnis aus Rennen 1 und 2 war, auf Platz 1 Dennis Thiem gefolgt von Richard Thomas, Ole Scharp, Maximilian Burkhardt und Leon Freese. Auch die Junioren Klasse mit einigen RMC Teilnehmer, aus beiden Läufen platzierte sich auf Platz 1 Maximilian Krupper uauf Platz 2 Linus Hensen gefolgt von Sebastian Freimuth, Denny Berndt Gina Fulsche.

Ein hartes aber gerechtes Rennen in der Rotax Senioren Klasse und leider mit einen technischen Defekt bei Felix Behrens Nutznießerin war hier Franziska Blohm. In der FUN-Klasse konnte sich Uwe Hesse auf Platz 1 fahren, auf Platz 2 platzierte sich Holger Spreemann aus den hohen Norden und Julias Läsecke auf Platz 3.

In der KZ2 und Master Klasse setzte sich Daniel Radowski auf Platz 1 und die beiden KZ2 Masterfahrer Bernd Schulz auf Platz 1 und auf Platz 2 Karl Krökel. In der DD2 Klasse fuhr Niklas Bendfeldt auf Platz 1 und Peggy Ristock auf Platz 2. Die Rotax-Senioren-Master-Klasse war wieder echt spannend nach den beiden Läufen platzierte sich Marko Winkler auf Platz 1, Platz 2 belegte Jens Teuscher gefolgt von Dennis Wehdeking, Matthias Müller und Alexander Nichotz.

„Insgesamt gesehen, war das wieder ein erfolgreicher, wunderschöner Renntag. Ich möchte mich hier auch in Namen aller Fahrer recht herzlich bei den vielen Helfer, Technischen Kontrolleuren bei der Streckencrew KCT,  bei der Rennärztin und beim Rettungsdienst der dem Gott sei Dank nicht zum Einsatz ausrücken brauchte bedanken für die Anwesenheit. Ein Dankeschön an das Rennbüro, Rennleiter und all die ich jetzt vergessen habe. Ich hoffe wir sehen uns am Wochenende 20 / 21.05.2017 in Bernsgrün wieder”, so Organisator Peter Straube