Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
13.11.2017

VLN-Fanpage Kartevent feiert erfolgreiches 10-jähriges Jubiläum

Die diesjährige Ausgabe des VLN-Fanpage Kartevents stand unter einem ganz besonderen Stern. So hatten Motorsportfans zum zehnten Mal die Gelegenheit, mit Fahrern aus der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie vielen weiteren internationalen Serien ein gemeinsames Rennen zu bestreiten. Passend zum großen Jubiläum konnte man im Karting Eupen ein Rekordteilnehmerfeld von insgesamt 135 Fahrern verzeichnen. 

„Für mich ist es immer noch unfassbar, dass wir mit dem Kartevent bereits unser 10-jähriges Jubiläum feiern. Mir kommt es vor, als ob es gestern gewesen ist, als wir mit der Veranstaltung auf der Kartbahn in Köln Rodenkirchen begonnen haben. Im Premierenjahr 2008 gingen damals in einem kleinen, bescheidenen Rahmen 48 Fahrer an den Start. Dank des unheimlich großen Zuspruches ist das Kartevent in den letzten Jahren immer größer geworden und umfasst mittlerweile 135 Piloten. Es macht uns schon ein wenig stolz, dass wir damit rechtzeitig zum Jubiläum einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen konnten“, freute sich Organisator Daniel Cornesse. 

Anzeige
Doch trotz der enormen Entwicklung der Veranstaltung blieb die Grundidee immer gleich: die Fannähe der einzelnen Rennserien aufgreifen und Fans & Fahrer zum Abschluss einer jeweiligen Motorsportsaison noch einmal näher zusammenzubringen. Im Karting Eupen gingen hierzu bei der zehnten Auflage insgesamt 27 Mannschaften an den Start, die jeweils aus einem Profi und vier Fans gebildet wurden. Die Zusammensetzung der einzelnen Teams wurde vor Ort per Losverfahren ermittelt. 

Den Sieg sicherte sich dabei die Mannschaft rund um Bentley-Pilot Christopher Brück. Der Nordschleifenspezialist feierte damit die erfolgreiche Titelverteidigung, denn bereits im Vorjahr war der Kölner auf der Strecke in Eupen für die Konkurrenz nicht zu bezwingen. Dieses Mal teilte sich Brück das Kart mit den vier Fanpiloten Benedict Weiss, Ralf Heggen, Thomas Brügmann und Simon Klemund. 

„Mit Benedict, Ralf, Thomas und Simon habe ich wirklich vier tolle und vor allem schnelle Fans an meiner Seite gehabt. Wir haben uns über den Tag super verstanden, eine tolle Strategie entwickelt und konnten beide zweistündigen Rennen trotz Richtungswechsel für uns entscheiden. Das war eine grandiose Leistung. Ein großes Dankeschön an meine vier Teamkollegen“, so Brück. 

Der zweite Rang ging an die Mannschaft rund um Christopher Rink, der normalerweise für das PIXUM Team Adrenalin Motorsport auf der Nürburgring Nordschleife im Einsatz ist. Er wechselte sich im Kart mit Berthold Reuter, Tobi Neuber, Florian Bredohl und Frank Mäling ab. Den dritten Platz auf dem Podium sicherten sich der Schweizer VLN-Pilot Yannick Mettler, Stefan Beu, Timm Fahrbach, Michael Joussen und Stephan Opitz. Der Sonderpokal für die schnellste Rennrunde ging unterdessen an Manuel Metzger, der die Tagesbestzeit von 54,462 sec. auf der 1,1 Km langen Kartbahn erzielen konnte. Er erhielt die Trophäe aus den Händen von Nürburgring-Legende Johannes Scheid. 

„Das Kartevent ist nach wie vor unheimlich schön für uns alle, egal ob man Profi oder Fan ist. Wir haben bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit, uns in aller Ruhe mit den Fans auszutauschen. Ein toller Saisonabschluss für beide Seiten“, schilderte VLN-Vizemeister Daniel Zils, der genauso wie Christer Jöns einen Sonderpokal für die meisten Teilnahmen beim VLN-Fanpage Kartevent erhielt. Beide waren insgesamt neun von zehn Mal dabei und sind damit in dieser Statistik die Rekordhalter. 

Neben den bereits genannten Fahrern durften sich die Zuschauer in Eupen auf weitere bekannte Namen freuen. So waren unter anderem VLN Stars wie Lance David Arnold, Jan Seyffarth, Alexander Mies, Thomas Jäger oder David Griessner am Start. Weiterhin fanden sich mit Marc Gassner, Elia Erhart, Christopher Friedrich und Daniel Keilwitz auch zahlreiche Akteure aus der ADAC GT Masters im Feld wieder. Mit Dino Calcum und Philipp Frommenwiler waren zudem Piloten aus der ADAC TCR Germany sowie der International GT Open Series mit von der Partie. Einzige Dame im Profifeld war Lisa Christin Brunner, die normalerweise im Renault Clio Cup am Start ist.

Doch auch neben der Rennstrecke wurde den Zuschauern und Teilnehmern einiges geboten. So präsentierten zwei VLN Teams im Karting Eupen ihre erfolgreichen Einsatzfahrzeuge aus der abgelaufenen Saison. Neben Scheid Motorsport, die den legendären Eifelblitz für die Fans ausstellten, folgte auch FEV Racing mit einem Seat Leon TCR der Einladung. Zudem konnten sich die Zuschauer vor Ort auch noch auf einen Rennwagen des BMW 318TI Cup freuen, einer jungen und zugleich aufstrebenden Serie.

Ein weiteres Highlight waren die Sachpreise der übrigen Eventpartner. So stellte die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, ein Kontingent an Eintrittskarten exklusiv für die Teilnehmer des Kartevents zur Verfügung. Auch AVIA Racing, Adrenalin-Renntaxi, Gerolsteiner, KW Gewindefahrwerke, Piazza Aviano sowie der BMW 318 TI Cup beteiligten sich jeweils mit hochwertigen Utensilien.

„Mit der Veranstaltung können wir sehr zufrieden sein. Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele strahlende Gesichter an der Kartbahn entdecken können, was uns zeigt, dass die Veranstaltung erneut gut angekommen ist. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Eventpartnern: AVIA Racing, KSM-Sport Marketing, AutoArenA, Adrenalin Motorsport, Gerolsteiner, PIXUM, der Essen Motor Show, RS Colors, Piazza Aviano, KW Gewindefahrwerke bedanken. Ein weiterer Dank gilt selbstverständlich den Teilnehmern, unseren beiden Moderatoren Lukas Gajewski und Patrick Simon sowie dem Karting Eupen, ohne deren Mithilfe diese Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen wäre“, so Daniel Cornesse.