Dienstag, 12. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
KCK-Cup
20.04.2017

RMW motorsport: Wetterchaos beim Kerpener Ostercup

Am vergangenen Wochenende war das RMW motorsport Team erneut in Kerpen zum traditionellen Ostercup zu Gast. Das sehr wechselhafte Wetter am gesamten Wochenende machte allen Fahrern sowie dem Teams ein wenig zu schaffen. Maximilian Kannegießer hingegen trotze dem Wetter und fuhr mit einer Pole-Position und drei Laufsiegen erneute Top-Ergebnisse ein.

Bei den X30 Junioren kämpften Moritz Wiskirchen und Carl Louis Kölschbach um den Tagessieg. Moritz sicherte sich ebenfalls die Pole-Position, was eine gute Ausgangsposition für die Rennen war. Leider sprang sein Motor nicht direkt an, weswegen das gute Ergebnis aus dem Zeittraining sich nicht als Vorteil herausstellte. Moritz lieferte sich – genau wie auch Carl Louis – packende Zweikämpfe um den Sieg. Carl steigerte sich am Rennsonntag und war nah dran eines der drei Rennen zu gewinnen – am Schluss fehlte ihm jedoch ein Platz zum Tagessieg. Moritz musste sich leider mit dem vierten Rang auf seiner Heimstrecke zufrieden geben.

Anzeige
Philip Wiskirchen lieferte mit zwei dritten Plätzen und einem zweiten Platz eine super Leistung bei sehr schwierigen Bedingungen ab. Der am Wochenende jüngste RMW-Fahrer hatte, wie der Rest des Teams, sehr viel Spaß. Nico Spindler zeigte als Umsteiger aus der World-Formula-Klasse, dass er im Winter fleißig war: Er konnte Gesamtrang zwei für sich verbuchen. 

Einen gelungenen Umstieg schaffte auch Alicia Spindler. Sie startete zum ersten Mal bei den ROK Junioren und war mit dem vierten Platz sehr zufrieden.

Eine Woche zuvor war das Team beim Saisonauftakt des Westdeutsche ADAC Kart Cup (WAKC) am Start. Marcel Schminke konnte sich nach dem Wochenende als Führender der Klasse X30 Junior klassieren und belegt gleichzeitig den zweiten Platz im ADAC Kart Cup – punktgleich mit dem Erstplatzierten. Max Kannegießer und Fabian Ferres liegen nach dem Saisonauftakt auf den Plätzen zwei und drei in beiden Meisterschaften. 

In den nächsten Wochen stehen sehr wichtige Rennen für das Koblenzer Team an, wie beispielsweise der Auftakt des ADAC Kart Masters und der zweite Lauf des ADAC Kart Cup in Ampfing.