Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
26.09.2017

Zum Abschluss Top-Fünf für Julian Hanses in Hockenheim

Nach seinem starken Auftritt auf dem Sachsenring, wollte Julian Hanses nur eine Woche später beim Finale der ADAC Formel 4 wieder überzeugen. Doch auf dem Hockenheimring lief nicht alles perfekt für den jungen Hildener. Mit Platz fünf im zweiten Samstagsrennen sammelte er aber weitere Meisterschaftspunkte.

Mit einem Laufsieg vom Sachsenring im Gepäck reiste Julian Hanses wenige Tage später zum großen Finale der ADAC Formel 4 auf dem Hockenheimring. Die Bedingungen hätten besser nicht sein können. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sorgten für volle Tribünen.

Anzeige
Für Julian war der Anfang aber holprig. Getriebeprobleme machten ihm das Leben schwer, so war er nach dem Qualifying nur Zehnter für die beiden Rennen am Samstag. „Das hatte ich mir anderes gedacht“, gestand der Youngster. Auch im ersten Wertungslauf setzen sich die Probleme fort – Julian verlor an Boden und war im Ziel nur noch 16.

Zum zweiten Durchgang am Nachmittag lief sein Formel 4-Renner aus dem Team US Racing aber wieder perfekt. Julian nutzte das gesamte Potential aus und fuhr bis auf einen starken fünften Rang nach vorne. „Super, das Auto läuft wieder problemlos und ich kann an der Spitze mitfahren. Es ist natürlich etwas schade, dass wir den Defekt erst so spät gefunden haben“, fasste der Rennfahrer aus Hilden zusammen.

Entsprechend motiviert nahm er auch das letzte Rennen des Jahres in Angriff. Aus der 16. Startposition wartete jedoch ein hartes Stück Arbeit auf ihn. Schon zu Beginn lieferte er sich ein packendes Duell und rutschte dabei ins Aus. Wieder auf Strecke kämpfte Julian sich noch von Rang 20 bis auf Position 13 nach vorne.

„Auch wenn es nicht zu erneuten Punkten gereicht hat, war das ein gutes Rennen für mich. Ich habe noch eine gute Aufholjagd hingelegt und die letzten Runden des Jahres genossen. Schon jetzt geht aber mein Blick Richtung 2018“, fasste Julian abschließend zusammen.