Donnerstag, 21. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
14.09.2017

Julian Hanses: Folgt das nächste Podium in Sachsen?

Zwei aufregende Wochen stehen für Julian Hanses und die ADAC Formel 4 bevor. Am kommenden Wochenende startet die Nachwuchsrennserie auf dem Sachsenring und absolviert nur wenige Tage später das Finale in Hockenheim. Bei beiden Rennen möchte der Pilot des US-Racing-Teams auf das Podium fahren.

Nach einer längeren Sommerpause der ADAC Formel 4 geht es für Julian Hanses aus Hilden nun Schlag auf Schlag. Am kommenden Wochenende findet für die Highspeedschule des ADAC der sechste Saisonlauf auf dem anspruchsvollen Sachsenring statt.

Die Strecke gehört mit seinen 3.671 Metern sicherlich zu den herausfordernden deutschen Strecken im Rennkalender der ADAC Formel 4. „Den Sachsenring habe ich vom ersten Moment an gemocht. Es gibt viele tolle Passagen und man muss den richtigen Einlenkpunkt kennen, um schnell zu sein“, blickt der 20-Jährige den Rennen gespannt entgegen.

Anzeige
Sein letzter Auftritt auf dem Nürburgring war für Julian viel versprechend. Als Zweiter stand er auf dem Podium und möchte daran auch bei den finalen Wertungsläufen anschließen: „Klar ist es mein Ziel wieder in die Top-Drei zufahren. Wir haben alle Möglichkeiten und ich werde wieder voll attackieren. Die letzten Wochen habe ich mich auf die Rennen vorbereitet und fühle mich sehr gut.“

Nach den freien Trainings am Freitagvormittag, wird es für den Rheinländer bereits am Nachmittag im Qualifying ernst, „dort ist es wichtig einen guten Startplatz heraus zu fahren“, weiß Julian um seine Aufgabe. Zum Schlagabtausch kommt es dann in den insgesamt drei Wertungsläufen. Erstmals starten die Youngsters am Samstag um 11:05 Uhr in ihre Rennen. Die beiden weiteren Läufe finden am Sonntag um 9:20 Uhr und 15:45 Uhr statt.