Sonntag, 30. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Blancpain
09.03.2017

ROWE Racing mit zwei BMW M6 GT3 bei den Testfahrten

Die Saison 2017 der Blancpain GT Series wirft für ROWE Racing ihre Schatten voraus: Am 13. und 14. März ist das Team aus St. Ingbert bei den offiziellen Vorsaison-Testfahrten in Le Castellet in Südfrankreich im Einsatz und will dort den letzten Feinschliff für den Saisonstart am 2. April im italienischen Misano vornehmen. ROWE Racing setzt an den zwei Tagen auf dem 5,842 km langen Circuit Paul Ricard zwei BMW M6 GT3 ein.

Die umfangreiche Testarbeit im Cockpit teilen sich drei Fahrer auf. Neben BMW Werksfahrer Philipp Eng aus Österreich, der 2016 für ROWE Racing als Stammpilot die Blancpain-Saison bestritten hat und auch zur siegreichen Crew bei den traditionsreichen 24 Stunden von Spa gehörte, ist auch der Finne Markus Palttala wieder mit von der Partie, der in der vorigen Saison für das Team schon in der VLN und vor allem beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring im Einsatz war.

Anzeige
Sein Debüt in der Mannschaft aus St. Ingbert feiert der Portugiese António Félix da Costa. Der BMW Werksfahrer ist ein echtes Multi-Talent. Er war bereits Formel-1-Testfahrer bei Red Bull Racing und von 2014 bis 2016 drei Jahre lang für BMW Motorsport in der DTM im Einsatz, aus der er sich im Herbst letzten Jahres nach 46 Rennen mit drei Pole-Positionen und einem Sieg verabschiedete. Im November 2016 gewann Félix da Costa zum zweiten Mal nach 2012 den Prestige-trächtigen Macau Grand Prix der Formel 3, dazu ist er seit Beginn der Serie 2014 in der Formel E unterwegs, in der Saison 2016/2017 im von BMW unterstützten Team MS Amlin Andretti. Den BMW M6 GT3 kennt Félix da Costa bereits aus Gaststarts im ADAC GT Masters.

Die wichtigsten Punkte im Test-Fahrplan für Le Castellet sind die Gewöhnung an die neuen Reifen von Ausrüster Pirelli und die Feinarbeit am Setup der BMW M6 GT3, die in ihre zweite Rennsaison gehen. Nach der gründlichen Analyse des Debüt-Jahres des neuen Autos wurden über den Winter einige Verbesserungs-Ideen entwickelt, die auf der Rennstrecke ausprobiert werden sollen. Außerdem kann das Team wichtige Erkenntnisse für das 1000-km-Rennen im Rahmen der Blancpain GT Series auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke Circuit Paul Ricard in Le Castellet sammeln, das am 24. Juni stattfindet.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE Racing: „Wir freuen uns bereits sehr darauf, dass unsere Autos wieder rollen. Das Team hat sich über den Winter viele kleine Änderungen einfallen lassen, die wir jetzt auf der Strecke umsetzen wollen. Eine große Unbekannte für die bevorstehende Saison sind die neuen Pirelli-Reifen, die leistungsfähiger und langlebiger sein sollen. Außerdem freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit António Félix da Costa, der erstmals für ROWE Racing im Einsatz sein wird. Insgesamt wollen wir uns an den beiden Testtagen so gut wie möglich auf die neue Saison der Blancpain GT Series vorbereiten, die für mich die mit Abstand beste GT-Serie in Europa ist – sehr gut und professionell organisiert und mit den besten GT-Fahrern der Welt.“