Freitag, 23. Juni 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
20.06.2017

Niels Tröger gewinnt beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf

Niels Tröger wirkt in dieser Saison wie entfesselt. Der Gesamtführende der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft scheint kaum zu bremsen und mischte am vergangenen Wochenende beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf auch wieder ganz vorne mit. Letztlich sicherte er sich den Tagessieg und hat auch in der Gesamtwertung alle Chancen auf den Titel.
 
Bei hochsommerlichen Temperaturen war er schon im Zeittraining auf dem 1.197 Meter langen und hochmodernen Kurs sehr gut unterwegs. Schlussendlich wurde er Zweiter und sicherte sich damit eine sehr gute Ausgangslage für die anstehenden Heats. Den ersten Vorlauf gewann der CRG TB Racing Team-Schützling dann auch vor der Konkurrenz und wurde Zweiter im letzten Heat. Dadurch ging der Youngster von der Pole-Position in die Rennen – eine tolle Leistung bis dahin. Und er sollte sie fortsetzen.
 
Gleich im ersten Rennen knüpfte Niels an die bisherige Performance an und überquerte den Zielstrich als sehr guter Zweiter. Doch damit gab sich der ehrgeizige Nachwuchsfahrer noch lange nicht zufrieden. Dank einer couragierten Leistung im entscheidenden Finale nutzte er die Gunst der Stunde, überholte seinen Mitstreiter und ließ sich die Führung bis zur Zielflagge nicht mehr nehmen – sein erster Laufsieg im ADAC Kart Masters in diesem Jahr.
 
„Ich bin sehr glücklich, das war wieder ein richtig tolles Wochenende“, strahlte der 14 Jahre alte CRG-Pilot breit: „Einen großen Dank möchte ich meinem Chassispartner CRG TB Racing, sowie Motorenspezialist TR Motorsport aussprechen. Auch an diesem Wochenende hatte ich perfektes Rennmaterial.“ Das macht sich auch in den Resultaten bemerkbar. Im Gesamtklassement liegt Niels Tröger – trotz viel Pech beim Auftakt in Ampfing – auf dem vierten Platz und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Spitze.
 
In drei Wochen geht es aber zunächst bei der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft in Wackersdorf darum, die Gesamtführung in der höchsten Kartrennserie Deutschlands zu behaupten und zu festigen. Nur eine Woche später findet dann in Kerpen das nächste Rennen des ADAC Kart Masters statt.