Freitag, 20. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
04.10.2017

Niels Tröger beendet ADAC Kart Masters auf Platz vier

Mit richtig guten Aussichten reiste Niels Tröger am vorherigen Wochenende zum Finale des ADAC Kart Masters nach Wackersdorf. Dort wollte der Nachwuchspilot seine starke Saison in der Kartrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt mit dem Titelgewinn in der OK-Junior-Klasse krönen. Doch am Ende fehlte ihm dazu die Fortüne. Mit Rang vier im Gesamtklassement kann der junge Vogtländer aber dennoch sehr zufrieden sein.
 
Für den CRG TB Racing Team-Piloten ging es gleich zu Beginn voll zur Sache. Denn insgesamt trafen sich 138 Piloten auf dem Prokart Raceland zusammen, um die entscheidenden Punkte für die Titel zu holen. Mittendrin mischte Niels Tröger an der Spitze der Junioren mit. Doch im Zeittraining reichte es zunächst nur zur zwölften Position: „Dieses Resultat ist etwas dürftig, gemessen an den Platzierungen, die ich in dieser Saison schon erreicht habe. Gerade die Ausgangsbasis ist in Wackersdorf entscheidend. Das wird jetzt natürlich nicht einfacher.“
 
Doch schon in den Heats kam der CRG-Fahrer besser in seinen Rhythmus und wurde Neunter im ersten Durchgang. Die Rahmenbedingungen vor dem zweiten Vorlauf stimmten immer noch. Blauer Himmel und sommerliche Temperaturen sorgten für gute Laune abseits der gut besuchten und anspruchsvollen Rennpiste. Passend zum Wetter erhellte sich auch das Gemüt von Niels Tröger, der in der finalen Session am Samstag guter Fünfter wurde und von selbiger Position aus in die Rennen startete.
 
Am Sonntag wechselten die Bedingungen und auch das Glück wechselte seine Seiten - weg vom 14 Jahre alten Nachwuchsracer. Im ersten Rennen lieferte er sich tolle Duelle mit seinen Kontrahenten, viele Positionswechsel waren darunter. Dennoch hing Niels im Verfolgerfeld fest und konnte sich nicht entscheidend absetzen. So reichte es nach dem Überqueren der Ziellinie nur zu Platz zehn. Im finalen Wertungslauf hatte er dann riesiges Pech und musste nach einem Startunfall vorzeitig aufgeben.
 
Dieser unglückliche Umstand schmälerte aber keineswegs die sehr gute Saisonleistung des CRG-Fahrers, der am Ende als Vierter in der Gesamtwertung des ADAC Kart Masters gewertet wird: „Ich bin mit diesem Resultat zufrieden und danke meiner gesamten Crew von CRG TB Racing für die Unterstützung und natürlich auch den Motorenspezialisten von TR Motorsport. Es war eine riesige Freude in diesem Jahr.“
 
Ganz Schluss ist für Niels Tröger aber noch nicht. Das Finale der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft steht für ihn noch auf dem Programm. Auch hier präsentierte sich Tröger bisher absolut konkurrenzfähig und will im italienischen Lonato noch einmal ganz vorne mitmischen.