Samstag, 21. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Bundesendlauf
11.10.2017

Bundesendlauf-Sieg für RTG Kartsport

Mit einem Lächeln im Gesicht blickt Thorsten Glitzenhirn in Richtung des vergangenen Wochenendes in Wackersdorf. Der Kartsport-Routinier nahm mit drei Fahrern unter der Bewerbung seines RTG Kartsport-Teams am ADAC Bundesendlauf im bayerischen Wackersdorf teil, erlebte spannende Rennaction und feierte mit Daniel Pauls einen Gesamtsieg bei den Bambini light. 

Traditionell treffen zum Jahresende die besten Fahrer der einzelnen ADAC-Regionalserien im Bundesendlauf zusammen. Das Prokart Raceland in Wackersdorf sorgte dabei am zurückliegenden Wochenende als eine der modernsten Kartbahnen Europas für beste Rahmenbedingungen und heizte die Duelle der verschiedenen Kategorien ordentlich ein. Neben dem Endlauf kämpften die 111 Fahrerinnen und Fahrer auch um die letzten Punkte des überregionalen ADAC Kart Cup. 

Anzeige
Große Hoffnungen setzte die RTG-Mannschaft auf seinen jüngsten Schützling bei den Bambini light. Daniel Pauls ging als Siegesfavorit seiner Klasse auf die Reise und wurde seiner Rolle mehr als gerecht. Im Zeittraining sowie in den Vorläufen ließ der Youngster seinen Kontrahenten keine Chance und raste jeweils als Erster über die Ziellinie. Lediglich im ersten Finale am Sonntag auf nasser Strecke musste der Silberstedter sich mit Rang drei zufrieden geben. Siegeswillig gab der CRG-Pilot im zweiten Wertungslauf jedoch Vollgas und nahm das Zepter wieder in die Hand. In einem spannenden Duell behielt Daniel im entscheidenden Moment die Oberhand, siegte und ließ sich so am Abend sowohl als Sieger des Bundesendlaufes sowie als Champion des ADAC Kart Cups feiern. 

Alexander Siegers ging im hart umkämpften X30 Senior-Klassement an den Start. Unter den besten deutschen Fahrern der Kategorie mischte der Niederkrüchtener dabei gut mit und sorgte für eine gelungene RTG-Vorstellung. Nach verkorksten Vorläufen im Zwischenklassement nur auf Platz 19, fuhr der Nachwuchspilot zwei gute Rennen und kam auf den Positionen 13 respektive zehn in das Ziel. 

Nicht ganz nach Plan lief es für Teamkollegen Nico Hilgers. Als 24. nach dem Zeittraining hing der CRG-Pilot im Verfolgerfeld fest und hatte mit vielen Rangeleien zu kämpfen. Dennoch zeigte sich der RTG-Schützling ambitioniert und klassierte sich am Ende auf den Positionen 18 und 22. 

Thorsten Glitzenhirn zeigte sich am Abend sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Piloten. „Ein tolles Wochenende hier in Wackersdorf. Daniel hat seiner Vorstellung im gesamten Saisonverlauf mit den beiden Siegen heute das i-Tüpfelchen aufgesetzt und so für große Freude im Teamzelt gesorgt. Auch Alexander konnte überzeugen – im direkten Vergleich zu seiner größtenteils deutlich erfahreneren Konkurrenz hat er sich gut präsentiert und toll abgeliefert.“

Noch ist die Saison 2017 für das RTG Kartsport-Team nicht gelaufen. Vom 20. bis 22. Oktober macht sich der Tross auf den Weg nach Italien. Dort findet auf dem South Garda Circuit das Finale der Deutschen Kart Meisterschaft statt.