Sonntag, 22. Januar 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
19.02.2016

Lonato: Überraschung nach dem Zeittraining

Das Zeittraining des Lonato Wintercups 2016 ist gelaufen: Dmitrii Bogdanov (FA/Vortex), Jean Baptiste Simmenauer (Tony Kart/Vortex) und Fabian Federer (CRG/Modena) sicherten sich heute in spannenden Sessions auf der italienischen Piste die Bestzeiten in der OK Junior-, OK- und KZ2-Klasse.
 
Das Qualifying der OK Junioren zeigte bereits früh am Wochenende das Potenzial der jungen Piloten im Feld. Nach der Aufteilung in drei Gruppen lagen die besten sechs Piloten allesamt innerhalb einer einzigen Zehntelsekunde. Dmitrii Bogdanov (FA / Vortex) holte als Schnellster im Zeittraining des Wintercups die beste Ausgangsposition für die Heats, während Danny Carenini (Tony Kart / Lke) und Fin Kenneally (FA Kart / Vortex) die Ränge zwei und drei besetzten. 
 
Niklas Kruetten (FA / Vortex) setzte als einziger Deutscher unter den Top 20 als Fünfter seiner Gruppe und Zwölfter im resultierenden Gesamtergebnis ein Ausrufezeichen. Auch Marius Zug (Kosmic / TM) lag als 27. im vollbesetzten Feld gut im Rennen. Für David Brinkmann (Tony Kart / Vortex), Doureid Ghattas (Tony Kart / Vortex) und Felix Scholz (Tony Kart / Vortex) verblieb als 43., 51. und 57. hingegen noch Luft nach oben. 
 
In der OK-Kategorie gab es eine Überraschung im Zeittraining: Jean Baptiste Simmenauer (Tony Kart/Vortex) ergatterte nach einer beeindruckenden Runde die Bestzeit. Die Positionen zwei und drei gingen an den Italiener Lorenzo Travisanutto (Tony Kart / Vortex) und den schnellen Briten Logan Sargeant (FA / Vortex). Das deutsche Gespann Luca Lippkau (Tony Kart / Vortex) und Josef Seppi Sticht (Tony Kart / Vortex) landete auf den Plätzen 18 und 19. Bent Viscaal (Tony Kart / Vortex), der für das deutsche KSM-Team antritt, beendete die Zeittrainingssitzung als Elfter.

In der KZ2-Klasse sahen die Zuschauer Fabian Federer (CRG / Modena) und Bas Lammers (Sodi / TM) auf den Rängen eins und zwei. Nach langer Zeit ohne Top-Ergebnisse landeten sie beiderseits einen Befreiungsschlag im Feld. Als Dritter komplettierte ein gut aufgelegter Leonardo Lorandi (Tony Kart / Vortex) die Top-Drei. Alexander Schmitz (Tony Kart / Vortex) belegte als einziger Deutscher die sechste Position. KSM-Pilot John Norris (Tony Kart / Vortex) fuhr mit drei Zehntelsekunden Rückstand auf die Spitze den 18. Platz ein.

Anzeige

Ab sofort stehen die Vorläufe auf dem Programm, die auch noch den ganzen Samstag für sich beanspruchen werden.
 
Weitere Informationen gibt es im Web unter www.southgardakarting.it