Samstag, 4. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
06.09.2016

Beule Kart demonstriert Leistungsstärke in Schaafheim

Sechs Piloten mit dem Schriftzug vom Hagener Beule Kart Team waren am vergangenen Wochenende in Schaafheim zu finden. Beim Finale des Westdeutschen ADAC Kart Cup freute sich der Sodi Kart-Importeur am Ende über einen gelungenen Abschluss in der Regionalserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt. Debütant Marek Schaller gewann bei den X30 Junioren auf Anhieb souverän und auch Dennis Menze, sowie Louis Rüße sorgten für Furore. 
 
Bei wechselhaften und teilweise schwierigen Wetterbedingungen duellierten sich die sechs Beule-Fahrer in insgesamt drei verschiedenen Klassen. Der ständige Wechsel zwischen trockener und nasser Fahrbahn erschwerte die Arbeit für den Sodi-Deutschlandimporteur: „Der Odenwaldring ist ohnehin schon tückisch – die Wetterkapriolen tun ihr übriges hinzu“, erklärte Teamchef Joachim Beule die Herausforderung für alle Beteiligten. 
 
Auf der 1.030 Meter langen Piste sahen die zahlreichen Zuschauer dann aber sechs Piloten vom Hagener Rennstall, die mit voller Eifer an den Start gingen. Marek Schaller nutzte das Wochenende als bereits feststehender Champion und zum Test eines Sodi-Chassis – mit großem Erfolg. Der Youngster fand schnell in seinen Rhythmus und gewann sowohl das Qualifying, als auch die zwei Finals mit deutlichem Vorsprung. „Das Sodi-Kart gefällt mir ausgesprochen gut, wir werden es auch kommende Woche beim ADAC Kart Cup in Wackersdorf wieder einsetzen“, freute sich der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V.
 
Das Trio aus Dennis Menze, Tom Kleingries und Melisa Harwardt vertrat Beule Kart in der X30 Senior-Klasse. Dennis Menze startete dabei furios in das Wochenende und sicherte sich im Zeittraining gleich die Pole-Position. Auch im folgenden Wertungslauf war Menze nicht zu bremsen und überquerte den Zielstrich als Erster. „Ich musste im Anschluss aber leider eine Zeitstrafe hinnehmen und landete nur auf Rang zehn“, klagte er. Davon sichtlich unbeeindruckt kämpfte er sich im letzten Rennen satte sieben Plätze vor und landete als Dritter auf dem Podium. 
 
Auch Tom Kleingries lieferte eine klasse Performance ab. Der Dorstener wurde starker Vierter im Qualifying und kämpfte in den beiden Wertungsläufen um einen Platz in den Top-Five. Letztlich verpasste er den Sprung unter die besten fünf Fahrer als Sechster in den beiden Rennen denkbar knapp. Doch am Ende bekleidete er diesen vorzeigbaren Rang in der Tageswertung. Etwas schlechter lief es dagegen für Melisa Harwardt, die sich als Fahrerin im starken Feld behauptete und sich im Mittelfeld intensive Duelle mit ihren männlichen Kollegen lieferte. 
 
In der World Formula-Klasse trug das Duo aus Nico Noel Manka und Louis Rüße die Farben von Beule Kart und zeigte ebenfalls eine starke Leistung. Nico Noel Manka erwischte einen guten Beginn und wurde Dritter im Zeittraining. Sein Teamkollege aus Wadersloh landete als Vierter nur einen Platz dahinter. In der Folgezeit entwickelte sich ein packendes, unterhaltsames und gleichermaßen faires Duell zwischen den beiden. Der aus Unna stammende Manka fiel im ersten Rennen aus und belohnte sich im zweiten Lauf durch eine tolle Aufholjagd mit dem dritten Platz. Louis Rüße dagegen gewann das erste Rennen und wurde Zweiter im letzten Finale. 
 
„Wir sind sehr zufrieden mit unseren Piloten, die über die gesamte Saison eine hervorragende Leistung gezeigt haben. In jedem Event haben wir gezeigt, dass wir an der Spitze stehen können und in der Lage sind uns in dem starken Feld durchzusetzen“, jubelte Teamchef Beule. 
 
Zeitgleich zur Veranstaltung in Schaafheim fand in Kristianstad (Schweden) die Kart-Weltmeisterschaft statt. Dort überzeugten ebenfalls die Sodi Kart-Fahrer. Anthony Abbasse landete sicherte sich den Vize WM-Titel und sorgte für weitere Freude bei Joachim Beule: „Sodi Kart gehörte seit Jahresbeginn auf internationalem Terrain zu den Top-Marken und hat diesen Trend in der Weltmeisterschaft fortgesetzt. Unser großen Glückwunsch für diese tolle Leistung an das gesamte Team.“ 
 
Für den Sodi-Kartimporteur geht es bereits am kommenden Wochenende mit dem ADAC Kart Cup in Wackersdorf weiter. Dort will das Hagener Beule Kart Team an die tolle Leistung anknüpfen und mit dem Schwung der letzten Wochen erneut für Furore sorgen.