Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rhein Main Kart Cup
18.05.2016

Perfektes Wochenende für Nico Kertzsch

Am vergangenen Wochenende gastierte der Rhein-Main Kart-Cup im Pro Kart Raceland im bayerischem Wackersdorf. Bei Temperaturen unter 10 Grad gingen auf der modernsten und größten Kartstrecke Deutschlands über 130 Teilnehmer an den Start. Für das Bergheimer Kartteam Woik Motorsport ging der 18-jährige Nico Kertsch in der stark besetzten Rotax Max-Klasse an den Start.

In den Trainingseinheiten am Samstag stellte sich schnell heraus, dass der junge Hürther zu den Favoriten für den Renntag zählen würde. So sicherte sich Nico dann auch am Sonntagmorgen im Zeittraining die Pole-Position und ging demzufolge aus der ersten Startreihe ins erste Rennen.

Anzeige
Im ersten Wertungslauf lieferte der Auszubildende einen fehlerfreien Start und führte das Fahrerfeld bis zum Fallen der Zielflagge dann 16 Runden an. Mit 2,751 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten überquerte er als Sieger die Ziellinie.

Der zweite Wertungslauf am späten Nachmittag, versprach noch einmal Spannung. Wiederum startete der Tony Kart Pilot fehlerfrei und setzte sich an die Spitze des Fahrerfeldes. Die Spitzengruppe von vier Piloten löste sich vom Rest des Feldes und sollte das Rennen unter sich entscheiden. Zweimal musste Nico im Rennverlauf die Spitzenposition kurz ab geben, erkämpfte sie sich aber beide Male zurück.

Zum Ende des Rennens konnte er sich vom Verfolgerfeld absetzen und sicherte sich somit auch im zweiten Wertungslauf den Sieg. Somit holt sich der junge Rheinländer in der Tageswertung den ersten Platz mit maximaler Punkteausbeute. Nach dem Doppelsieg in Liedolsheim und einem starken dritten Platz auf dem Huhnsrückring, führt er nun nach diesem erfolgreichem Wochenende weiterhin die Meisterschaft an.

Am 10. Juli 2016 geht es zur vierten Rennveranstaltung der Jahres auf den Vogelsbergring ins hessische Wittgenborn. „Ich möchte mich noch bei meinem Team Woik Motorsport und besonders bei meinem Teamchef Dennis Woik für die hervorragende Arbeit bedanken das Setup war perfekt und ich bin total zufrieden“, so Nico nach dem Wochenende.
Anzeige