Samstag, 15. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rhein Main Kart Cup
22.03.2016

Lena Heun mit Podiumsplatzierung in den Saisonstart

Am vergangenen Wochenende fand in der Arena of Speed in Liedolsheim die erste Veranstaltung des RMKC statt. Knapp 150 Teilnehmer haben in den verschiedenen Klassen teilgenommen. Mit dabei die 24-jährige KZ2-Fahrerin Lena Heun. In einem vollen Starterfeld von 34 namhaften Fahrern ging es am Sonntag an den Start.

In den freien Trainings am Samstag sah es für die Hessin zunächst nicht so gut aus – richtig anknüpfen an die Führungszeiten konnte man nicht. Doch zum Zeittraining sollte sich der Spieß drehen, mit ihrer persönlichen Bestzeit fuhr Lena Heun auf den fünften Startrang.

Anzeige
Der Start in den ersten Lauf erfolgte überraschend gut, bereits in der ersten Kurve lag Heun auf der dritten Position. Im Laufe des Rennens musste sie allerdings zwei Positionen wieder hergeben, konnte sich aber sicher auf dem fünften Platz halten. Leichte Setup-Probleme erschwerten gute Rundenzeiten, sodass man im Vergleich zum Zeittraining etwas einbüßen musste.

Mit angepassten Setup ging es also erneut von Position fünf in den zweiten Lauf. Der Start verlief gut, die Position konnte ohne weitere Probleme gehalten werden. Auch der Speed war konsequent; Heun verlor auf die Spitzengruppe kaum Meter und lieferte sich einige spannende Runden mit den Konkurrenten Danny Lang und Kai Boller. Leider erfolgte ab Mitte des Rennens bis eine Runde vor Schluss eine lange Slow Phase, die es ihr nicht mehr ermöglichten anzugreifen.

Zum Schluss standen ein guter dritter Gesamtrang und wichtige Punkte für die Meisterschaft zu Buche. Heun sagte zu diesem Resultat: „Ich bin glücklich über das Ergebnis. Nach den freien Trainings hätte ich mit diesem Ergebnis nicht gerechnet. Vielen Dank an Daniel Mazur (MKII), meinen Vater Dirk Meyer und das gesamte Team Pool Profi Racing für den Support am Wochenende!“

Heun hatte allerdings noch einen weiteren Erfolg am Wochenende zu verzeichnen. Seit letztem Jahr bietet sie mit ihrer Firma Speed Factory Coaching und Consulting für Motorsportler an, im speziellen für die Bambini- und Junioren-Klassen. Vincent Smykla, Fahrer der Speed Factory, fuhr in der Bambini Klasse nach einem Jahr hartem Training seinen ersten Podiumsplatz ein. „Glückwunsch Vincent, gut gemacht“, gratuliert Heun ihrem Schützling.

Die nächste Veranstaltung im Rahmen des RMKC findet vom 23. bis 24. April 2016 auf dem Hunsrückring in Hahn statt.
Anzeige