Mittwoch, 22. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rhein Main Kart Cup
14.07.2016

Lena Heun gewinnt in Wittgenborn

Die vierte und vorletzte Veranstaltung des Rhein-Main Kart-Cups (RMKC) nahm am vergangenen Wochenende auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn ihren Lauf. Bei über 30 Grad Celsius schwitzten die mehr als 130 Teilnehmer in ihren Rennanzügen. Mit dabei im 29 Teilnehmer starken Fahrerfeld der Getriebeklasse war auch die 24-jährige Lena Heun aus Linsengericht.

Heun, seit vielen Jahren Mitglied im MSC Wittgenborn und Leiterin der Jugendgruppe, setzte sich von Anfang an durch. In den freien Trainings am Samstag ließ sie es noch etwas ruhiger angehen, um im anschließenden Zeittraining dann die Pole-Position herauszufahren. Der erste Lauf lief nicht ganz wie geplant: Nachdem Fabian Kreim aufgrund eines technischen Defekts ein paar Kurven nach dem Start ausschied und Lena Heun dahinter hängen blieb, nutze Daniel Ruth die Chance, sich auf Platz eins zu setzen. Einige Runden später konnte Heun allerdings durch ein Ausbremsmanöver in der Spitzkehre die erste Position zurückerobern und schließlich mit der schnellsten Rennrunde und über zwei Sekunden Vorsprung das Rennen gewinnen.
 
Das Finale verlief überwiegend reibungslos: Nach einem perfekten Start sicherte sich Heun direkt einen robusten Vorsprung, den sie bis zum Ende des Rennens nicht mehr hergab. Mit einem Gesamtsieg und 52 wichtigen Punkten beendete sie die Veranstaltung und rückt damit in der Meisterschaftswertung ein bedeutendes Stück Richtung Podium.
 
Einen großen Dank spricht Heun ihrem Vater und Schrauber Dirk Meyer sowie Teamchef Daniel Mazur aus: „Ich danke Daniel für den immer erstklassigen technischen Support, ohne den ich niemals so gut aufgestellt wäre und meinem Papa für die immer tolle Schrauberleistung. Ich freue mich auf die letzte Veranstaltung in Oppenrod, bei der wir mit Sicherheit nochmal alles geben werden!“
 
Heun gratuliert auch all ihren Schützlingen (Mitglieder der MSC Rookies Jugendgruppe oder ihrer Firma Speed Factory, Einzelcoaching), die das Wochenende mehr als erfolgreich abgeschlossen haben: Vincent Smykla sicherte sich den Gesamtsieg und die Meisterschaft in der Bambini-Waterswift-Wertung; Jonas Teichmann holte sich den Gesamtsieg in der Rotax-Micro-Wertung; Nick Deissler gewann in der Rotax-Junior-Clubsport-Wertung.
 
Der letzte Lauf des Rhein-Main Kart-Cups, mit einer 1,5-fachen Punktewertung, wird am 25. September 2016 in der Motorsportarena Stefan Bellof in Oppenrod stattfinden.