Freitag, 22. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Motorshow Essen
25.11.2016

Publikums-Premiere Für X-BOW R Und RR Facelift

Am Freitag, den 25. November 2016 öffnen sich die Tore der Essen Motor Show: Bis zum 4. Dezember heißt es dann „Bühne frei“ für automobile Leidenschaft, insgesamt werden bei der größten europäischen Messe für sportliche Automobile und Motorsport rund 300.000 Besucher erwartet. Unter den 500 Ausstellern findet sich – wie schon in den vergangenen Jahren – natürlich auch KTM wieder.
 
Zum einen in der „Motorsport“-Halle 6, am Stand B122: Dort erfahren Motorsportler, Fans und Interessierte auf 120 Quadratmetern alles über die erfolgreichen Rennfahrzeuge und Rennserien von KTM, im Fokus stehen der KTM X-BOW GT4 und seine weltweiten Einsatzmöglichkeiten, die X-BOW Battle, die X-BOW Rookies Challenge, aber natürlich auch die Reiter Young Stars. Sowohl von KTM Partner Reiter Engineering als auch vom Veranstalter der X-BOW Battle sind kompetente Ansprechpartner direkt am Stand präsent, außerdem hält man umfangreiches Info-Material für interessierte Motorsportler bereit. Willkommen ist dabei jeder, vom Profi bis zum Amateur, vom Nachwuchs-Fahrer bis zum Gentleman-Driver.
 
Eine Halle weiter, genauer gesagt in der Halle 5 am Stand A108 des deutschen KTM Händlerpartners Wimmer Rennsporttechnik, liegt das Augenmerk auf den brandneuen Facelift-Modellen KTM X-BOW R sowie RR, die mit und ohne Straßenzulassung auf und abseits der Rennstrecke für Furore sorgen und in Essen Ihre Publikums-Weltpremiere feiern. Der aktuelle Facelift für beide Modelle bringt umfangreiche optische Veränderungen zum einen, besonders im Falle des „RR“ aber auch eine deutliche Performance-Verbesserung durch diverse aerodynamische und thermische Maßnahmen. Schon bei der Basis („R“) konnte der Cw-Wert um 2,2 Prozent verbessert werden, darüber hinaus erhöht das im PowerParts-Programm erhältliche „Aerodynamikpaket 4“ mit einer Kombination aus Gurneys an Unterboden und Radabdeckungen, der Verlängerung des Frontsplitters und dem großen Heckspoiler den ohnehin schon außergewöhnlichen Abtriebs-Wert des Fahrzeugs um ganze 30 Prozent.
 
Für alle aktuellen KTM X-BOW Besitzer bedeutet das aber nicht, auf diesen Performance-Vorteil verzichten zu müssen, denn das Facelift-Paket kann auch auf bestehenden Fahrzeugen nachgerüstet werden. Geschäftsführer Thorsten Wimmer ist aber nicht nur für alle Fragen rund um Nachrüstungen der perfekte Ansprechpartner sondern auch, wenn es beispielsweise um alle weiteren Tuning-Maßnahmen an bestehenden KTM X-BOW Modellen mit Teilen aus dem umfangreichen PowerParts Programm von KTM geht.