Mittwoch, 22. Mai 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Clubsport Kerpen
29.03.2016

OK Junior-Podium für Hugo Sasse in Kerpen

Zu seinem zweiten Rennen in der Junioren-Klasse ging es für Hugo Sasse am vergangenen Wochenende ins traditionsreiche Kerpen. Auf dem Erftlandring in Kerpen nutzte der Youngster die Gelegenheit, um im Rahmen des Ostercups weitere Rennerfahrung in der neuen OK Junior-Kategorie zu sammeln. Trotz etwas Pech bewies der junge Ascherslebener sein Potenzial und raste auf Rang drei in der Tageswertung. 
 
Knapp 90 Fahrerinnen und Fahrer versammelten sich am zurückliegenden Osterwochenende im Erftland zum Ostercup des Kart-Club Kerpen-Manheim. Auch Hugo Sasse war mit von der Partie und stellte sich der Konkurrenz bei den OK Junioren. Durchwachsene Wetterverhältnisse forderten dabei das Können aller Piloten und sorgten für Abwechslung auf der Strecke. 
 
Ungeachtet der äußeren Umstände gab Hugo im Zeittraining am Sonntagmorgen Vollgas. Auf nasser Fahrbahn glänzte der amtierende ADAC Kart Master Bambini-Vizemeister mit beeindruckenden Rundenzeiten. Der Elfjährige steuerte sein CRG-Kart am Ende fast sieben Zehntelsekunden schneller um den 1.107 Meter langen Kurs als der Rest seiner Konkurrenten und sicherte sich somit die Pole-Position für das erste Rennen des Tages.
 
Im ersten Durchgang hatte Hugo somit die beste Ausgangsposition. Nach einem gelungen Start kam der ADAC-Förderpilot jedoch von der Strecke ab und fand sich am Ende des Felder wieder. Nichtsdestotrotz zeigte Hugo Kampfgeist und fuhr mit Rennbestzeit bis auf Platz drei nach vorne. Der Vorwärtstrend zog sich auch im zweiten Lauf weiter. Als Zweitplatzierter überquerte der Schützling des TB Racing Teams das Ziel in Schlagdistanz zum Führenden. 
 
Unglücklich startete daraufhin der dritte Wertungslauf. Nach Freigabe des Rennens verlor Hugo aufgrund eines Ausweichmanövers den Anschluss zur Führungsgruppe. Mit schnellen Rundenzeiten konnte sich der junge Kartfahrer daraufhin allerdings noch gut in Szene setzen, den Abstand zur Spitze bis auf zwei Sekunden verkürzen und als Fünfter in das Ziel fahren. 
 
„Leider lief an diesem Wochenende nicht alles nach Plan. Mit ein bisschen mehr Glück wäre heute deutlich mehr drin gewesen. Dennoch habe ich weitere Rennpraxis gesammelt, was mir in zukünftigen Rennen sicherlich zugutekommen wird. . Die schnellste Runde im ersten und zweiten Rennen sind ein klares Zeichen dafür, dass der Speed stimmt. Vielen Dank an mein Team für das super Material – ich freue mich jetzt schon auf die nächste Veranstaltung.“, so Hugo am Abend. 
 
Weiter geht es für den Nachwuchspiloten am 23. und 24. April mit dem Süddeutschen ADAC Kart Cup in Wackersdorf, bevor am ersten Maiwochenende mit dem Rennen des ADAC Kart Masters in Hahn das erste große Event in Hugos Kalender vermerkt ist.