Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Chevrolet Cup
24.08.2016

Doppel-Podium für Natau am Slovakiaring

Am vergangenen Wochenende vom 19. bis 21. August fanden auf den sechs Kilometern hochmoderner Rennstrecke des Slovakiarings bei Bratislava die Rennläufe sieben und acht des Chevrolet Cruze Eurocups statt. Robert Natau fuhr in zwei hart umkämpften Rennläufen jeweils den dritten Platz ein, und kam damit in der Meisterschaftswertung wieder in Schlagdistanz für den ersten Platz.
 
Im Qualifying noch knapp hinter Keijo Keke Platzer (AT) und Wolfgang Kriegl (AT) platziert, vermochte sich Natau gleich mit einem geschickten Blitzstart an die Spitze des Feldes zu setzen. Von hinten nahmen aber sofort Björn Dietrich (DE) und Platzer die Verfolgung auf. Nach einem Verbremser von Natau vermochte sich Platzer in der darauffolgenden Kurve mit einem gewagten Manöver in Führung bringen. Dies machte sich auch Dietrich zu Nutzen und überholte im gleichen Zug. In der darauffolgenden Aufholjagd gelang es Natau, den Anschluss an das Führungsduo zu behalten, musste sich dann aber mit dem dritten Platz zufrieden geben. Der härteste Konkurrent Kriegl konnte diesmal sein Potential nicht voll ausschöpfen, und landete auf Platz vier.
 
„Mit dem Ergebnis kann ich zufrieden sein – schliesslich bringt es mich in der Meisterschaft näher an den Führenden Kriegl. Mit meiner Leistung in diesem Rennen bin ich aber nicht restlos zufrieden – das geht noch besser“, so Natau nach dem Rennen.
 
Auch im zweiten Rennen gelang Natau ein ausgezeichneter Start, der ihn in die Position brachte, den erstplatzierten Dietrich zu bedrängen und nach einem Fahrfehler zu überholen. Leider hielt die Freude über diesen Triumph nicht lange an, denn Dietrich konterte mit einem harten, aber fairen Manöver. Gleichzeitig begann Platzer, vom dritten Platz aus mit herausragenden Rundenzeiten Druck zu machen, und konnte schliesslich Natau den zweiten Platz abjagen. Der vierte Platz ging an Jungfahrer Marius Erasme (DE), dahinter folgte Kriegl.
 
„Trotz einem erneuten dritten Platz bin ich mit diesem Rennen sehr zufrieden. Ich konnte mich nochmal steigern, und meine konstant gute Leistung wurde nur übertroffen von den guten Leistungen meiner Konkurrenten“, so Nataus Einschätzung.
 
Herzschlag-Final in Brno
 
Mit den herausragenden Ergebnissen von Dietrich, den eher verhaltenen Ergebnissen von Kriegl und den beiden dritten Plätzen von Natau ist die Luft an der Spitze der Tabelle enorm dünn geworden: Kriegl führt mit nurmehr 57 Punkten vor Natau (54) und Dietrich (51). Damit ist beim Saisonfinale in Brno wieder alles möglich. Das Saisonfinale findet in zwei Wochen vom 9. bis 11. September statt.