Samstag, 5. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Golf Cup
29.04.2015

Pascal Hoffmann in den Top-Ten

Beim ersten Rennwochenende des VW Golf Cups in der Motorsportarena Oschersleben fuhr der Württemberger Nachwuchspilot Pascal Hoffmann mit Platz zehn auf Anhieb in die Top-Ten. Leider setzte sich dieser Trend im zweiten Lauf des Rennwochenendes nicht fort und der 18-Jährige rettete mit zunehmenden Reifenproblemen noch einen 13. Rang.

Bereits während den freien Trainings kam der Rookie aus Waldachtal-Lützenhardt gut mit der Strecke und dem Auto zurecht und war schon hier unter den besten zehn Fahrern des mit 25 internationalen Startern stark besetzten Feldes zu finden.

Beim anschließenden Zeittraining sah Pascal Hoffmann selbstkritisch noch Verbesserungsbedarf: „Das Potential vom Auto und mir lag im Bereich von P5 bis P7. Leider habe ich auf meiner schnellsten Runde durch eine kleine Unachtsamkeit noch circa eine halbe Sekunde verloren!”

Anzeige
Somit startete er von Platz zehn aus in das erste Rennen innerhalb der ADAC GT Masters Veranstaltung und konnte diesen nach einigen harten Fights bis über die Ziellinie verteidigen. Im zweiten Lauf des Tages ging es zunächst weiter gut voran bis gegen Mitte des Rennens die Reifen zunehmends abbauten und Pascal Hoffmann fast wehrlos einige Konkurrenten passieren lassen musste.

„Der verpasste Testtag im März ist uns reifentechnisch doch zum Verhängnis geworden. Hier sind wir noch in der Lernphase gegenüber den anderen. Der angekündigte Regen im zweiten Lauf wäre letztendlich besser für uns gewesen”, analysiert das Nachwuchstalent das Rennwochenende.

Am 19. bis 21. Juni geht es auf dem Slovakiaring mit zwei weiteren Läufen, die im Rahmen der World Touring Car Challenge (WTTC) ausgetragen werden, weiter im VW Golf Cup.