Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
07.12.2015

Unschlagbar: Jeffrey Schmidt feiert erneut Doppelsieg

Vier gewinnt. Dieses Motto trifft aktuell perfekt auf Jeffrey Schmidt zu. Der Schweizer hat sich am Wochenende auf dem Reem International Circuit in Saudi Arabien die Saisonsiege drei und vier in der Porsche GT3 Cup Challenge Middle East gesichert. Bereits zum Saisonauftakt in Bahrain erzielte der 21-Jährige einen Doppelerfolg und bleibt damit nach vier Läufen ungeschlagen.

Durch die volle Punkteausbeute nach den ersten beiden Saisonstationen herrscht auch in der Gesamtwertung ein klares Bild: Schmidt liegt nach vier von insgesamt zwölf Rennen mit 14 Punkten Vorsprung deutlich in Führung. 
 
Der Start ins Wochenende auf dem Reem International Circuit lief für den Al Nabooda Racing-Piloten perfekt. Im Qualifying zum ersten Rennen sicherte er sich mit 0,482 Sekunden Vorsprung die Pole Position. Auch im Rennen ließ Schmidt nichts anbrennen. Sofort nach dem Start setzte er sich auf der anspruchsvollsten Strecke der Porsche GT3 Cup Challenge Middle East an die Spitze und hielt diese über die 17 Rennrunden. Im Ziel lag der Schweizer 0,893 Sekunden vor seinem Teamkollegen Zaid Ashkanani. „Die Strecke war durch viel Sand sehr rutschig und die Bedingungen schwierig. Ich musste mich Runde für Runde wirklich konzentrieren, um keine Fehler zu machen“, erklärte Schmidt. 
 
Sein Teamkollege wurde auch im Qualifying zu Rennen zwei am Sonntag zu seinem ärgsten Verfolger. Am Ende setzte sich Schmidt mit einer Zeit von 1:15.706 Minuten gegen Ashkanani durch und startete Lauf zwei ebenfalls von der Pole Position. Während hinter Schmidt der Kampf um die Plätze tobte, hielt der Schweizer die Spitze und feierte nach 17 Runden seinen vierten Sieg im vierten Rennen. 
 
„Das Rennen war erneut vom Sand bestimmt und wirklich herausfordernd. Die ersten Runden waren knifflig, da ich Druck von hinten bekam und mir unter keinen Umständen einen Fehler erlauben durfte“, sagte Schmidt. „Das Wochenende hätte insgesamt mit zwei Pole Positions und zwei Siegen nicht besser laufen können. Ich habe mir von Anfang an die Titel in der Fahrer- und Teamwertung als Ziel gesetzt und vier Siege in vier Rennen sind der perfekte Weg.“ Sein Team Al Nabooda Racing liegt nach vier Siegen und insgesamt sieben Podestplätzen aus acht Rennen ebenfalls mit 182 Punkten klar auf Platz 1 der Teamwertung. 
 
Nach dem perfekten Auftakt in die Saison verabschiedet sich Schmidt nun kurz in die Weihnachtspause, bevor die Porsche GT3 Cup Challenge Middle East am 22. Januar auf der Formel-1-Rennstrecke in Abu Dhabi Halt macht. Vom 29. Januar bis 19. Februar 2016 stehen danach zwei Rennwochenenden im Dubai Autodrome auf dem Plan. Das große Saisonfinale steigt vom 4. bis 5. März 2016 in Bahrain.