Samstag, 4. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
25.10.2015

Showdown bei den ROTAX MAX International Open

Heute sind auf dem Adria Raceway in Italien die ROTAX MAX International Open zu Ende gegangen. Bei perfekten Wetter- und Rennbedingungen lieferten die Piloten der Junioren, Senioren und DD2 extrem ausgeglichene Finalrennen ab, die am Ende nicht nur die International Open-Sieger kürten, sondern auch sieben weitere Weltfinalteilnehmer (die beiden Erstplatzierten der Junioren, Senioren und DD2 sowie den Sieger des DD2 Masters) für die ROTAX MAX Grand Finals in Portugal hervorbrachten.

Der Österreicher Nicolas Schöll (Strawberry Racing) gewann bei den Junioren, während Stan Pex (CRG SPA) einen Überraschungserfolg bei den Senioren verzeichnete. Der Schwede Andreas Backman (Daems Racing) hatte die Klasse der DD2 im Griff und Robert Schlünssen (RS Competition) sicherte sich nicht nur den hervorragenden vierten Platz im DD2-Fled, sondern zugleich auch den Sieg in der Masters-Wertung.

Anzeige
Andreas Estner (RS Competition) holte das beste Ergebnis der deutschen Junioren. Er beendete die Finalrennen als 31. und 22. Sein Bruder Andreas konnte aufgrund einer Rippenverletzung leider nicht mehr an den Rennen teilnehmen. Dafür schaffte aber Andre Walter(Flandria Kart Germany) als Zweiter des Hoffnungslaufs den nachträglichen Sprung in die Finalrennen. Er beendete dies auf den Positionen 33 und 28.

DD2-Pilot Marco Göttler (GMS) hatte am Final-Sonntag viel Arbeit vor sich. Nachdem er mangels Ersatzmotors nicht in den Vorläufen antreten konnte, musste er im Prefinale vom Ende des Feldes starten. Dies hielt ihn nicht davon ab sich kontinuierlich nach vorne zu kämpfen und so holte er sich Platz 19. Aufgrund eines Chassis-Schadens musste er auf den Start im Finale verzichten.