Montag, 16. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartmesse
20.01.2015

Reinhard Tropp für sein Lebenswerk geehrt

Anlässlich der 23. IKA KART2000 wurde Reinhard Tropp im Rahmen der Messegala am 17. Januar 2015 für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der passionierte Rennleiter beendete seine Kartsport-Tätigkeit zum Jahresende 2014. „Sein Abschied von der sonntäglichen Pole-Position auf den deutschen und europäischen Rennstrecken ist für ihn sicher noch gewöhnungsbedürftig“, sagte Messechef Botho Wagner, der am Samstagabend die Laudatio für Tropp hielt.

Er war ein Mann der ersten Stunde bei den DMV-Kartserien, der ROTAX MAX Challenge in Deutschland, aber auch bei den ROTAX-Weltfinalrennen und zahlreichen CIK-FIA-EM-Rennen. Auch in der Deutschen Kart Meisterschaft (DKM) war Reinhard Tropp als Rennleiter tätig, er führte den traditionsreichen KCD90 als Vorsitzender sowie Geschäftsführer und engagierte sich stark für den Kart-Clubsport-Bereich.

Anzeige
„Mann hatte es nicht immer leicht mit ihm, aber seine korrekte, oft hartnäckige Art gab dann doch immer den Ausschlag – auch vielfach bei den Sportkommissaren und Technikern. Er war und ist ein Mann mit Prinzipien, eben ein Diplom-Ingenieur bester Schule. Reinhard, wir danken dir für deine Arbeit über Jahrzehnte zum Nutzen unseres Kartsports“, schloss Botho G. Wagner seine Rede ab, bevor Reinhard Tropp die Auszeichnung für sein Lebenswerk von Messechefin Alice Wagner überreicht bekam.