Donnerstag, 27. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
25.09.2015

Race Performance startet in Asian Le Mans Series

Neue Saison, neue Herausforderung: Race Performance wagt sich in den Fernen Osten. In der Wintersaison 2015/2016 wird das renommierte Rennteam aus dem Schweizer Münsingen in der Asian Le Mans Series an den Start gehen. Ziel ist es, den Titel und damit einen der begehrten Startplätze für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans zu ergattern. „Es ist ein schönes Gefühl, zurück im Langstreckensport zu sein“, erklärt Michel Frey.
 
Der erfahrene Teamchef, der bis zum Vorjahr selbst ins Steuer griff, strotzt vor Optimismus: „Das gesamte Team hat über die letzten Monate hinweg alles gegeben, um das Engagement in der Asian Le Mans Series auf die Beine zu stellen. Vor allem unseren Partnern gebührt ein riesiger Dank.“
 
Für den Saisonstart im japanischen Fuji (10. bis 11. Oktober) hat Race Performance ein schlagkräftiges Paket geschnürt. Im LMP2-Boliden der eingeschworenen Mannschaft werden sich der Schweizer Nikolas „Niki“ Leutwiler und Lokalmatador Shinji Nakano hinter dem Steuer abwechseln. Der frühere Formel 1-Pilot gehört zu den populärsten Rennfahrern Japans. Der Saisonauftakt auf dem Kurs in Fuji ist für ihn ein Heimspiel.
 
Der Rennkalender der Asian Le Mans umfasst insgesamt vier Rennwochenenden im asiatischen Raum. Nach Fuji geht es auf dem Sepang Circuit in Malaysia (7. bis 8. November) weiter. Vom 8. bis 10. Januar gastiert die beliebte Rennserie dann in Buriram (Thailand), ehe Ende Januar das Finale ausgetragen wird. Das letzte Rennen findet ebenfalls in Malaysia statt.
 
Die Teilnahme an der Asian Le Mans Series ist für Race Performance von besonderer Bedeutung. „Wer die Meisterschaft gewinnt, erhält automatisch einen Startplatz für die 24 Stunden von Le Mans im kommenden Jahr“, erklärt Teamchef Michel Frey. Die Rückkehr zum berühmtesten Autorennen der Welt ist das große Ziel von Race Performance, die bisher dort fünf Mal an den Start gingen und fünf Mal erfolgreich die Ziellinie überquerten.