Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Audi TT Cup
22.01.2015

Audi TT Cup: 100 Tage bis zum Start

In exakt 100 Tagen startet im Rahmen des DTM-Auftakts auf dem Hockenheimring das erste Rennen des Audi TT Cups. Das Auswahlverfahren für die 18 permanenten Startplätze des neuen Markenpokals Audi TT Cup ist nahezu abgeschlossen. „Wir hatten die Qual der Wahl und hätten aufgrund der hohen Qualität leicht zwei Starterfelder besetzen können“, sagt Projektleiter Rolf Michl.

„Die hohe Anzahl an weltweiten Bewerbungen ist eine Bestätigung für uns, dass der Audi TT Cup nicht nur national, sondern auch international für große Aufmerksamkeit sorgen wird.“ Insgesamt waren 165 Bewerbungen aus 30 Nationen bei der quattro GmbH eingegangen.

Anzeige
18 Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer erhalten nun einen festen Startplatz. Im Anschluss werden vom 2. bis 5. März 2015 bei einem Fitness-Camp im Allgäu die physischen Grundlagen für die Rennsaison 2015 geschaffen, ehe es direkt nach Spanien geht: Auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona finden dann die ersten Testfahrten für den Markenpokal statt, der im Rahmen von sechs DTM-Veranstaltungen in Deutschland und Österreich ausgetragen wird. Parallel zur Startplatzvergabe läuft gerade die Erprobung und finale Feinabstimmung des 228 kW (310 PS) starken Audi TT sowie der Aufbau der weiteren Rennautos, die die quattro GmbH bei allen Rennen einsetzen wird. So garantiert das Unternehmen maximale Chancengleichheit.

Reifenpartner des Audi TT Cup ist das koreanische Unternehmen Hankook. Die ersten Serienpartner stehen ebenso bereits fest. Hinter den Kulissen wird gerade ein attraktives Fernseh- und Medienpaket für den neuen Markenpokal geschnürt. Auch die Gespräche mit möglichen Gastfahrern haben begonnen. Sechs Cockpits sind dabei für Motorsport-Legenden, Prominente und Medienvertreter fest reserviert. „Auch hier ist das Interesse riesengroß“, freut sich Rolf Michl. „Bis zum Auftakt in Hockenheim haben wir alle Hände voll zu tun – die 100 Tage werden daher sicher wie im Flug vergehen.“
Anzeige