Dienstag, 10. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
06.01.2015

Elia Erhart beim 24h Rennen in Dubai am Start

Zusammen mit dem Team MRS GT-Racing, mit dem Elia Erhart bereits die vergangene Porsche Carrera Cup-Saison bestritt, startet Erhart nun vom 8. bis 10. Januar 2015 beim 24-Stunden-Rennen in Dubai. Als erstes Langstrecken-Rennen des Jahres findet am kommenden Wochenende bereits zum zehnten Mal das 24-Stunden-Rennen im Nahen Osten statt.

Erstmalig ist dieses Jahr auch der 26-jährige Mittelfranke Elia Erhart mit dabei. „Ich freue mich sehr, dass ich trotz Winterpause wieder ein paar Runden im Rennauto drehen kann“, erzählt er freudestrahlend. „Es ist mein erstes 24-Stunden-Rennen und für mich eine ganz neue Erfahrung, auch mal in der Nacht zu fahren“, so Erhart weiter.

Anzeige
Rund 6.000 Kilometer von der fränkischen Heimat entfernt geht der Röttenbacher auf einer der modernsten Rennstrecken der Welt an den Start. Der im Oktober 2004 eröffnete Grand-Prix-Kurs gilt mit seinen 5,39 Kilometern Länge und den insgesamt 19 Kurven als durchaus anspruchsvoll. Die Nennliste für die 24 Stunden in Dubai umfasst knapp 90 Teams mit jeweils drei bis fünf Fahrern. „Das Teilnehmerfeld besteht aus internationalen Amateuren, Gentlemen-Drivern, Semiprofessionellen und Berufs-Rennfahrern. Es wird auch ein Wiedersehen mit einigen Piloten aus dem Carrera Cup geben“, erklärt Elia Erhart die Besonderheiten.

Das Fahrzeugfeld in Dubai wird nach Hubraum in vier Klassen unterteilt. Das Team rund um Karsten Molitor und Iris Dorr startet mit dem Porsche 991 Cup in der Gruppe der GT-Autos. „Bei einem so breitgefächerten Starterfeld rechnen wir uns wenige Chancen in der Gesamtwertung aus, aber in unserer Klasse können wir auf jeden Fall vorne mitmischen. MRS GT-Racing konnte bereits Ende letzten Jahres beim 12-Stunden-Rennen von Abu Dhabi den Sieg in der Cup-Klasse erreichen“, erzählt der fränkische Rennfahrer.