Dienstag, 12. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
23.10.2014

Moritz Oberheim wird Vizemeister im Junior Cup

Beim letzen Saison-Rennen und dem letzten Rennen der Geschichte des Volkswagen Scirocco R-Cup am vergangenen Wochenende vom 17. bis 18. Oktober 2014 auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg konnte sich Moritz Oberheim den Vizetitel im Junior Cup und den siebten Platz in der Gesamtwertung sichern. Es lief allerdings gar nicht nach Plan für den 17-Jährigen.

Im Zeittraining fuhr Oberheim die fünftschnellste Zeit und beim Start machte er schnell Boden gut. Beim anbremsen auf die Spitzkehre lag Oberheim bereits auf Platz drei mit besten Siegeschancen, als ihm ein übermotivierter Kontrahent ins Heck fuhr und diesen umdrehte. Oberheim hatte kein Chance den Dreher zu vermeiden und fiel ans Ende des Feldes zurück.

Anzeige
Trotz des abenteuerlichen Fahrverhaltens seines verbogenen Sciroccos konnte Oberheim noch zahlreiche Kontrahenten überholen und wurde am Ende zwölfter von 25 Startern. „Es ist das dritte Mal hintereinander, dass mir jemand ins Heck fährt und mich umdreht. Dafür gibt es keine Entschuldigung, denn ich bin immer sehr spät auf der Bremse. Das hat mich viele Punkte in der Gesamtwertung gekostet. Ich denke der Sieg im Junior Cup und der vierte Gesamtrang wären realistisch gewesen. Schade, dass ich keine zweite Chance bekomme, denn das war das letzte Rennen überhaupt für den Volkswagen Scirocco Cup. Ich habe viel gelernt und es war ein großes Erlebnis im Rahmenprogramm der DTM starten zu dürfen. Auch wenn in diesem Jahr einiges schief gegangen ist, so habe ich doch zeigen können, was in mir steckt“, sagt Oberheim nach dem Rennen.

„Vielen Dank an die Organisatoren, Mechaniker und Instruktoren von Volkswagen und natürlich an meine Sponsoren und meine Eltern, ohne die das Ganze gar nicht möglich gewesen wäre“, erklärte der Schermbecker weiter. „Für 2015 ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Der Audi Sport TT Cup ist eine interessante Option“, lässt Oberheim noch in die Zukunft blicken.