Mittwoch, 20. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
22.10.2014

Marc Coleselli beim Finale in Top-Form

Marc Coleselli hat seine Saison im Volkswagen Scirocco R-Cup auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg am vergangenen Wochenende vom 17. bis 18. Oktober mit seinem ersten Podiumsplatz in der Gesamtwertung erfolgreich abgeschlossen. Der 21-Jährige fuhr ein sensationelles Rennen und wurde mit Platz drei und dem Sieg in der Junior Cup-Wertung belohnt.

Der Rookie aus Wals war mit hohen Erwartungen nach Hockenheim angereist und hielt dem großen Druck stand. Im letzten Rennen der Saison und in der Geschichte des Volkswagen Scirocco R-Cup kämpfte Marc Coleselli sensationell mit Vize-Meister Jason Kremer und Jordan Lee Pepper, dem Champion der Rennserie, um den Sieg.

Anzeige
In der ersten Rennhälfte lag Coleselli über fünf Runden auf Rang zwei hinter Kremer, übte mächtig Druck auf den Vize-Champion aus und machte ihm das Leben um den Sieg schwer. Der Österreicher machte seinen Anspruch auf den Tages-Sieg klar. Nur von Platz sieben gestartet kam Champion Jordan Lee Pepper von hinten angestürmt und es entwickelte sich ein spannender Kampf um den Sieg. Kremer, Coleselli und Pepper schenkten sich nichts. Nach elf Rennrunden holte sich Pepper knapp den Sieg vor Kremer und Marc Coleselli wurde hervorragender Dritter.

Für Coleselli war dieser sensationelle dritte Platz seine Podiumspremiere im hart umkämpften Volkswagen Scirocco R-Cup. Zusätzlich konnte sich der Nachwuchs-Rennfahrer den Sieg in der Junior Cup-Wertung sichern. Bereits beim Saisonauftakt auf der Grand Prix-Strecke im badischen Motodrom hatte sich der Neueinsteiger den Sieg im Junior-Cup geholt. Auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring hatte Marc Coleselli bereits im Qualifying am Samstagmittag mit Startplatz vier angedeutet, dass mit ihm zu rechnen ist. Nie zuvor war der Serien-Neueinsteiger aus der zweiten Startreihe in ein Scirocco-Rennen gestartet.

Der Schützling vom Salzburger Personal Trainer Ingo Büchsner zeigte keine Nerven, startete gut und war nach der zweiten Runde bereits Zweiter. Das sich Coleselli im Ziel mit dem dritten Platz zufrieden geben musste, schmälerte seine grenzenlose Freude nicht. Schließlich war der Pilot mit der Startnummer 40 sein Rennen des Jahres gefahren und hatte sich nur hauchdünn dem Meister und Vize-Meister geschlagen geben müssen. Außerdem trug sich der Youngster in die Geschichtsbücher der Tourenwagen-Schule von Volkswagen ein. Im letzten Rennen der 17-jährigen Geschichte der Nachwuchs-Serie stand Coleselli auf dem Podium. Am Samstagabend feierte Volkswagen mit verschiedenen Ehrungen, Gesprächsrunden und einer rauschenden Party das Ende einer Ära der Tourenwagen-Nachwuchsförderung.

Nach dem sensationellen Saisonabschluss sagte ein überglücklicher Marc Coleselli: „Mein Ziel für das Saisonfinale in Hockenheim war ein Podiumsplatz und das habe ich geschafft. Ich bin unglaublich erleichtert und freue mich riesig, dass das geklappt hat. Es war ein super Rennen und der Kampf um den Sieg hat unglaublich viel Spaß gemacht. Ich bedanke mich bei allen Leuten, die mich in dieser Saison unterstützt haben und immer an mich geglaubt haben. Mit einem Podiumsplatz in die Winterpause zu gehen, ist natürlich das Beste was passieren konnte.“

Die Nachfolge-Serie des Volkswagen Scirocco R-Cup wird ab der kommenden Saison 2015 der Audi Sport TT Cup sein, der am vergangenen Freitag feierlich auf dem Hockenheimring präsentiert wurde.