Sonntag, 16. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
06.05.2014

Gelungener Auftakt von Fahnauer in Hockenheim

Viel besser hätte der Saisonauftakt von Manuel Fahnauer im Volkswagen Scirocco R-Cup auf dem Hockenheimring nicht laufen können. Im Qualifying erreichte Fahnauer den vierten Startplatz für das erste Rennen, bei dem es im Mittelfeld wieder einmal hart zur Sache gegangen ist. Damit er jedoch wenig zu tun, denn er hat es vorgezogen, sich nach vorne zu orientieren.

Bereits am Start konnte sich Fahnauer um eine Position verbessern und sich auf die Verfolgung des Zweitplatzierten Bouveng aus Schweden konzentrieren. In der zweiten Rennhälfte bauten die Reifen an Fahnauers Scirocco jedoch stark ab, sodass er eher darauf achten musste, den dritten Platz ins Ziel zu retten. Den Zuschauern ist zwischendurch der Atem gestockt, als sich der Verfolger Kremer am Ende der Parabolica verbremste und eine Kollision mit Fahnauer um Haaresbreite vermeiden konnte.

Anzeige
Für die Startaufstellung beim zweiten Rennen werden seit diesem Jahr nicht mehr die Rennergebnisse vom ersten Lauf, sondern die zweitbeste Zeit des Qualifikationstrainings herangezogen. Die zweitbeste Zeit von Fahnauer reichte für Startplatz drei. Erneut war er sehr gut gestartet und konnte sich hinter dem führenden Pepper positionieren. Fahnauer folgte Pepper wie ein Schatten, jedoch war der Südafrikaner erfahren genug, die Angriffe geschickt abzuwehren. Schließlich freute sich Manuel Fahnauer mit seinen zahlreich angereisten Fans über den zweiten Platz und darüber, dass er auch in der Gesamtwertung punktgleich mit Bouveng den zweiten Platz hinter Pepper belegen konnte.

Manuel Fahnauer war wieder einmal bester deutscher Fahrer und freut sich bereits auf die nächsten Rennen in Oschersleben, die am 17. und 18. Mai 2014 stattfinden. Fahnauer hat sich vorgenommen, dort nahtlos an die Performance vom Hockenheimring anzuknüpfen.