Montag, 17. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
16.09.2014

RMC-Doppel-Champion Pascal Marschall gewinnt Finale

Am vergangenen Wochenende konnte der 19-jährige Pascal Marschall seinen zweiten Meistertitel in Folge in der ROTAX MAX Challenge Germany in Hahn ausgiebig feiern. Als amtierender Champion von 2013 hat der sympathische Nürnberger bereits beim vorletzten Lauf in Wackersdorf den Titel 2014 in der Klasse DD2 vorzeitig für sich entscheiden können.

Am vergangenen Wochenende auf dem Hunsrückring in Hahn zeigte Marschall nochmals seine Extraklasse und bewies erneut, dass er die laufende Meisterschaft der RMC in der ROTAX-Königsklasse 2014 verdient für sich entschieden hat. Die Teilnahme von Pascal Marschall beim Finale war umso bemerkenswerter, da er eigentlich nicht mehr hätte starten müssen.

Anzeige
Mit seiner Teilnahme nahm Marschall sogar das Risiko in Kauf, noch eventuelle Strafpunkte zu kassieren. „Ich bin leidenschaftlicher Motorsportler und da gehört das letzte Rennen einfach dazu“, so der kurze Kommentar von Pascal Marschall. Mit einer überragenden Zeit von 55,977 Sekunden sicherte sich Pascal Marschall wiederum eine beeindruckende Pole-Position im Qualifying. Der darauffolgende Sieg im ersten Heat ließ, wie bereits öfters in der Saison 2014, auf ein erfreuliches Abschlussrennen in der RMC hoffen. Doch weit gefehlt. Im zweiten Vorlauf – bei äußerst erschwerten Bedingungen durch einsetzenden Nieselregen – rutschte Marschall von der Strecke und schlug am Ende der Start-Ziel-Gerade mit hohem Tempo im Reifenstapel ein.

Ein äußerst lädiertes und unfahrbares Chassis war die Folge und die Bestellliste der Ersatzteile war lang. Fieberhaft wurde bei TAD-Racing, unter Leitung von Volker Balser, das Chassis bis zum Prefinalrennen zumindest wieder in einen fahrfertigen Zustand gebracht. „Wir wussten, dass wir Pascal mit einem nicht optimal vorbereiteten Chassis ins Prefinale schicken mussten, aber die Zeit reichte einfach nicht aus, um das Kart wieder perfekt vorzubereiten zu können. Ziel war es im Prefinale die Position zu halten, um danach die restlichen Reparaturen durchzuführen. Im Finalrennen sollte Pascal wieder voll dabei sein können. Das Kart wird dann wieder brennen“, so Pascals etwas angespannter Mechaniker kurz nach dem Prefinalrennen.

Im Prefinalrennen noch mit sichtlich stumpfen Waffen auf Platz fünf unterwegs zeigte Marschall im Finalrennen wiederum seine hervorragende fahrerische Qualität und setzte sich bereits nach vier Runden an die Spitze des Feldes und überquerte als Erster und Gesamtsieger die Ziellinie. Nach der unmittelbaren Meisterschaftsentscheidung Anfang August gratulierte bereits Denis Thum (mehrfacher Deutscher Champion der RMC) Marschall zu seiner Titelverteidigung mit nachstehendem Statement: „Wer so eine Performance abliefert, über die komplette Saison hinweg und sich korrekt und professionell auf und abseits der Strecke verhält, hat den Titel mehr als verdient. Glückwunsch und meinen größten Respekt!“

„Pascal hat in diesem wie auch in den Vorjahren an seiner Fitness extrem hart gearbeitet. Verbunden mit seinem fahrerischen Talent war dies erneut die Grundlage für den wiederholten Titelgewinn. Es war schon beeindruckend, wie Pascal in dieser Saison 13 Siege in den jeweiligen Heat-, Prefinal- und Finalrennen erzielt hat und auf regennasser, wie auf trockener Strecke mehr als überzeugen konnte“, so Volker Balser von TAD-Racing.

Trotz dieses überragenden Erfolges bei der ROTAX MAX Challenge Germany und der damit verbundenen Qualifizierung für das ROTAX-Weltfinale in Valencia bleibt Pascal Marschall überaus bescheiden: „Bei der Weltmeisterschaft in Valencia treffen sich die besten Piloten aus der ganzen Welt. Mein Ziel ist es in erster Linie, mich wieder für die Finalrennen qualifizieren zu können. Natürlich wäre es für mich traumhaft, die Endläufe zu erzielen und den Vorjahreserfolg in New Orleans mit Platz 17 nochmals verbessern zu können.“ Pascal Marschall und sein Team freuen sich bereits auf Teilnahme am Weltfinale, der Weltmeisterschaft von ROTAX, vom 25. bis 29. November 2014 in Valencia (ES).